GP3 - Jerez, Tag 1: Yelloly fährt Bestzeit

Kirchhöfer auf Platz fünf

Die Bestzeit am ersten Tag der GP3-Testfahrten in Jerez geht an Nick Yelloly. Der Deutsche Marvin Kirchhöfer wird Tagesfünfter.
von

Motorsport-Magazin.com - Die zweiten offiziellen GP3-Testfahrten vor dem Saisonstart begannen am Donnerstag im spanischen Jerez. Die Bestzeit zum Auftakt sicherte sich Nick Yelloly (Status GP) in 1:31.350 Minuten vor Alex Lynn (Carlin) und Santiago Urrutia (Koiranen GP). Dahinter klassierten sich Dino Zamparelli sowie Motorsport-Magazin.com-Kolumnist Marvin Kirchhöfer (beide ART GP).

Marvin Kirchhöfer platzierte sich im Spitzenfeld - Foto: GP3

Während in der Vormittagssession die Zeitenjagd im Vordergrund stand, konzentrierten sich die Piloten am Nachmittag mehrheitlich auf Longruns, weshalb Yellolys Bestmarke nicht mehr gefährdet wurde. Die Bestzeit nach der Mittagspause ging an Emil Bernstorff (Carlin) vor Alex Fontana (ART GP) und Jimmy Eriksson (Koiranen). Kirchhöfer ordnete sich an der sechsten Position ein.

Debüt für Hilmer

Nachdem Hilmer Motorsport, das die Nachfolge von Russian Time antritt, die Testfahrten in Estoril ausgelassen hatte, war das deutsche Team in Jerez zum ersten Mal in dieser Saison am Start. Der Russe Ivan Taranov sowie der kanadische Testpilot Nelson Mason tasteten sich dementsprechend langsam an ihre neuen Arbeitsgeräte heran und waren in der unteren Hälfte des Zeitentableaus zu finden. Mason war es auch, der am Nachmittag eine rote Flagge auslöste, weil er auf der Strecke stehengeblieben war.

Ivan Taranov sorgte für eine rote Flagge - Foto: GP3

Für Jenzer Motorsport saß der Österreicher Christopher Höher im Cockpit, der im Rahmen der Testfahrten die Möglichkeit erhält, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. In der Vorsaison war der 16-Jährige in der österreichischen Formel 3 aktiv. Nach Platz 22 in der Vormittagssession gelang es dem Höher sich am Nachmittag um fünf Ränge zu verbessern. Der für Arden International startende Schweizer Patric Niederhauser belegte die Plätze elf und 13.

Die Testfahrten in Jerez werden am Freitag abgeschlossen. In der nächsten Woche gastiert die GP3 für zwei weitere Testtage in Barcelona, ehe Anfang Mai in der katalanischen Metropole der Saisonstart erfolgt.


Weitere Inhalte:

nach 5 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x