GP3 - Hilmer Motorsport ersetzt Russian Time

Deutsche Karriereleiter

Hilmer Motorsport baut sein Engagement im Formelnachwuchsbereich aus: Start in der GP3 als Ersatz für Russian Time. Eine Karriereleiter bis hoch in die Formel 1
von

Motorsport-Magazin.com - Paukenschlag in der GP3! Hilmer Motorsport steigt als neues Team in die Nachwuchsserie ein und übernimmt den Platz von Russian Time. Die Truppe mit russischen Wurzeln hatte eigentlich mit für 2014 gemeldet, doch nach dem tragischen Tod des Rennstallbesitzers Igor Mazepa vor wenigen Wochen wurde das Projekt eingestellt. In der Folge hatte sich Timo Rumpfkeil, der Russian Time vergangenes Jahr in der GP2 betreute, komplett aus dem Team zurückgezogen.

Mit Hilmer Motorsport hat die Serie nun einen Vertreter gefunden, der ebenfalls in der GP2 aktiv ist. Die Mannschaft von Franz Hilmer ist das erste deutsche Team in der Geschichte der GP2 und landete in der vergangenen Saison auf Gesamtplatz sechs.

Unternehmer Hilmer will potenziellen Nachwuchstalenten mit der Schaffung des GP3-Teams die Möglichkeit geben, in den einzelnen Serien aufzusteigen. "Die Installation eines GP3-Teams ist der logische Schritt in der Entwicklung junger Talente", sagte Hilmer nach der Verkündigung des GP3-Projekts. "Wir wollen ambitionierte Fahrer in der GP3 unterstützen und ihnen beim Aufstieg in höhere Klassen helfen." Der Weg könnte sogar bis in die Formel 1 führen, nachdem Hilmer Motorsport seit kurzem offiziell als Nachwuchsteam von Force India fungiert. In der GP2 tragen die Autos der beiden Einsatzfahrer Daniel Abt und Facu Regalia die Farben des indischen Rennstalls.

"Wir alle bei Hilmer Motorsport werden dieses Projekt so professionell in Angriff nehmen wie bei unserem GP2-Debüt im vergangenen Jahr", kündigte Hilmer an. 2013 gelangen dem Rennstall aus Bayern auf Anhieb vier Siege und sieben Podiumsplatzierungen. "Wir möchten Russian Time und der GP3-Organisation dafür danken, dass alles so schnell umgesetzt wurde, weil die Saison schon bald beginnt", sagte Hilmer. Welche Fahrer das Team für die anstehende GP3-Saison unter Vertrag nimmt, steht noch nicht offiziell fest.

Das GP3-Starterfeld für die Saison 2014

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
ART Grand Prix Alex Fontana Dino Zamparelli Marvin Kirchhöfer
Arden Patric Niederhauser Robert Visoiu Jann Mardenborough
Korainen GP Jimmy Eriksson
Carlin Alex Lynn Emil Bernstorff
Marussia Manor
Hilmer Motorsport
Jenzer Motorsport
Trident Roman De Beer Victor Carbone
Status Grand Prix Nick Yelloly

Weitere Inhalte:

nach 5 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x