GP3 - Venturini bleibt bei Trident

Großartige Chemie mit dem Auto

Giovanni Venturini wird neben Emanuele Zonzini und Davide Fumanelli für Trident um den Titel kämpfen.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Italiener Giovanni Venturini greift auch in der Saison 2013 für Trident ins Lenkrad und komplettiert damit das Fahreraufgebot. Der 21-Jährige war erst in der zweiten Saisonhälfte zum Team von Maurizio Salvadori gestoßen, nachdem er in der Formel Renault 3.5 sieben Rennen bestritten hatte. In der GP3 erzielte er für Trident Podiumsergebnisse in Hockenheim und Monza.

Während der Winterpause habe ich für zwei andere Teams getestet, und ich bin überzeugt, dass das die richtige Wahl ist, sowohl vom technischen als auch vom persönlichen Standpunkt.
Giovanni Venturini

Venturini betonte, dass er die Entscheidung für Trident nach einer genauen Analyse getroffen habe. "Während der Winterpause habe ich für zwei andere Teams getestet, und ich bin überzeugt, dass das die richtige Wahl ist, sowohl vom technischen als auch vom persönlichen Standpunkt", erklärte er. "Im Gemeinschaftstest in der letzten Woche habe ich eine großartige Chemie mit dem Auto gefunden, und wir können definitiv mit um den Titel kämpfen. Es wird eine hart-umkämpfte Serie mit wenigstens acht großartigen Kandidaten. Am Ende wird Konstanz der Schlüssel sein und das ist die Hauptrichtung, in die wir gehen."

Venturini fährt bei Trident an der Seite von Emanuele Zonzini aus San Marino und Davide Fumanelli aus Mailand.

Das GP3-Starterfeld für die Saison 2013

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
ART Grand Prix offen Facu Regalia Jack Harvey
MW Arden Carlos Sainz Jr. Robert Visoiu Daniil Kvyat
Carlin Eric Lichtenstein Luis da Silva Nick Yelloly
Jenzer Motorsport Samin Gomez Patric Niederhauser Alex Fontana
Marussia Manor Dino Zamparelli offen offen
Status GP Jimmy Eriksson Josh Webster offen
Bamboo Engineering Roberto la Rocca offen offen
Trident Giovanni Venturini David Fumanelli Emmanuele Zonzini
Korainen GP Patrick Kujala Aaro Vainio Kevin Korjus

Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x