GP3 - Evans gewinnt Crashfestival

Piria und Machado mit bösen Unfällen

Mitch Evans sicherte sich den Sieg im Sonntagslauf der GP3 in Hockenheim - für größere Unfälle sorgten Vicky Piria und Fabiano Machado.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Start zum Sonntagsrennen der GP3 in Deutschland war für den späteren Sieger Mitch Evans noch nicht ideal verlaufen - während er sich darauf konzentrierte, Tamas Pal Kiss in Richtung Boxenmauer zu drängen, konnte Daniel Abt mit einem Raketenstart im Lotus die Führung übernehmen. Kurz darauf wurde das Rennen jedoch auch schon durch die erste längere Safety-Car-Phase unterbrochen: Auslöser war Vicky Piria. Zuerst wurde die Trident-Pilotin von Kevin Ceccon vor der Spitzkehre überholt.

Zweimal lange Bergungsarbeiten

Dabei wollte Piria ausweichen und stieg anschließend über das Heck von Robert Cregans Boliden in die Luft auf. Bei der Landung kam es dann zum nächsten, noch heftigern Zusammenstoß, der sie abermals nach oben katapultierte - diesmal mit Will Buller. Die anschließenden Bergungsarbeiten dauerten sieben Runden an, da Piria, um vorsichtshalber Rückenverletzungen vorzubeugen, mitsamt ihrem Sitz aus dem Wrack geborgen wurde.

Kevin Ceccon war mit in den Piria-Unfall verwickelt - Foto: GP3 Series

Kurz nach dem Re-Start nützte dann Evans die Gunst der Stunde und schnappte sich Leader Abt mit einem starken Ausbremsmanöver vor der Haarnadel. Mit schnellsten Rundenzeiten setzte er sich anschließend sofort von seinem Verfolger ab. Für den nächsten großen Knall sorgte nur wenige Minuten später Fabiano Machado. Der Marussia-Pilot kam in Kurve eins zu weit raus und wurde dann von einer Unebenheit im Gras ausgehebelt.

Die harte Landung verursachte ihm solche Schmerzen, dass er anschließend nicht alleine aus dem Auto kam, weswegen erneut das Safety-Car und die Rettungskräfte ausrücken mussten. Da die Bergung zu lange andauerte, wurde das Rennen hinter dem Schrittmacherfahrzeug beendet. Evans gewann somit schlussendlich vor Abt. Dritter wurde Conor Daly, der sich Pal Kiss bereits in der ersten Runde geschnappt hatte und diesen auf P4 verwies. Matias Laine, Aaro Vainio, Tio Ellinas und Giovanni Venturini rundeten die Top-8 ab. Evens baute ganz vorne seine Meisterschaftsführung aus, liegt nun mit 121 Punkten 18 Zähler vor Vainio in Front.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x