GP3 - Williamson fährt Bestzeit in Ungarn

Erster von zwei Testtagen

Als Vorbereitung auf das nächste Rennen in Valencia schiebt die GP3 Serie einen Test auf dem Hungaroring ein.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach der Monaco-Pause drehten sich die Räder der GP3 Serie am gestrigen Mittwoch wieder. Auf dem Hungaroring in Budapest stand der erste von zwei Testtagen an, die erste Bestzeit fuhr Lewis Williamson. Der Brite drehte am Nachmittag in 1:38.330 Minuten die schnellste Rundenzeit. Nach der Mittagspause waren die Bedingungen ohnehin etwas besser, der erwartete Regen blieb aus.

Den besten Start in den Tag erwische Michael Christensen. Der Däne setzte am Vormittag die erste Hürde, wurde vor der Pause aber noch von Mitch Evans von der ersten Position verdrängt. Dem Arden-Pilot gelang eine Zeit von 1:38.508 Minuten.

Lediglich drei Piloten fuhren später schneller. Neben Evans' Teamkollegen Williamson unterboten nur Alexander Sims und Adrian Quaife-Hobbs die Marke des Neuseeländers. Tabellenführer Nigel Melker schaffte es gerade so unter die Top-10, für den Niederländer ist es ohnehin eine stressige Woche. Schon am Freitag ist Melker mit der Formel 3 Euro Serie in Spielberg unterwegs, immerhin sind es vom Hungaroring zum Red Bull Ring nur gute vier Stunden mit dem Auto...


Weitere Inhalte:

nach 7 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x