GP2 - Abt feiert in Budapest bestes GP2-Wochenende

Zweimal Fünfter auf dem Hungaroring

Beim siebten GP2-Lauf auf dem Hungaroring bei Budapest hat Daniel Abt das bisher erfolgreichste Wochenende seiner GP2-Karriere gefeiert.

Motorsport-Magazin.com - Endlich ist der Knoten geplatzt! Beim siebten GP2-Lauf auf dem Hungaroring bei Budapest hat Daniel Abt das bisher erfolgreichste Wochenende seiner GP2-Karriere gefeiert und mit zwei fünften Plätzen sein Können unter Beweis gestellt. Insgesamt sammelte der 21-Jährige in Ungarn 16 Punkte für die Meisterschaft.

Die 16 Punkte waren wichtig, um alle im Team für die letzten vier Rennen noch einmal richtig zu motivieren.
Daniel Abt

Abt ging am Samstag von Platz 14 ins Hauptrennen und hatte damit die gleichen Voraussetzungen wie in der Vorwoche beim enttäuschenden Heimspiel am Hockenheimring. Dieses Mal ging die Taktik aber voll auf. Bei einer Safety-Car-Phase in Runde fünf reagierte Abts Team Hilmer Motorsport blitzschnell und wechselte beim Pflichtboxenstopp auf die harten Reifen.

Mit seinem 612-PS-starken Dallara-Mecachrome kämpfte sich Abt danach verbissen nach vorn und überquerte die Ziellinie als Sechster - lediglich 5,111 Sekunden hinter Sieger Arthur Pic. Eine Zeitstrafe für Stefano Coletti bescherte dem einzigen Deutschen im Feld schließlich sogar noch Platz fünf. Im Anschluss übte sich Abt in Bescheidenheit: "Nach dem Oualifying hatten wie keine optimalen Voraussetzungen. Der fünfte Platz ist sehr ordentlich, aber vom Speed reicht es noch nicht für ganz vorn."

In der kurzen Sommerpause tanken wir ein wenig Kraft.
Daniel Abt

Mit einigen Anpassungen am Set-up ging Abt am Sonntag von Startplatz vier in das Sprintrennen. Nachdem die Top 3 an der Spitze früh eine Lücke auf die Verfolger rausfuhr, kämpfte Abt mit Nathanaël Berthon um den vierten Rang, musste sich dem Franzosen am Ende aber als Fünfter um 0,569 Sekunden geschlagen geben. "Es war ein solides Ergebnis", sagte Abt. "Die 16 Punkte waren wichtig, um alle im Team für die letzten vier Rennen noch einmal richtig zu motivieren. In der kurzen Sommerpause tanken wir ein wenig Kraft und setzen uns zusammen, um die Lücke zur Spitze möglichst schnell zu schließen."

Vom 22. bis 24. August geht es für den Kemptener zum achten GP2-Lauf auf den Circuit de Spa-Francorchamps nach Belgien.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x