GP2 - Abt freut sich auf Bergrennen in Spielberg

Youngster will auf dem Red Bull Ring endlich punkten

Die Wende im Zeichen des Bullen - darauf setzt Daniel Abt vor dem GP2-Gastspiel in Spielberg am Wochenende.

Motorsport-Magazin.com - Die Wende im Zeichen des Bullen - darauf setzt Daniel Abt vor dem GP2-Gastspiel in Spielberg am Wochenende. Die Rennen in der Steiermark sind zusammen mit dem Lauf am Hockenheimring die Heimspiele für den 21 Jahre alten Deutschen: Der Kurs liegt nur wenige Stunden von seiner bayerischen Heimat entfernt, außerdem verleiht der Energydrink Abt schon seit Beginn seiner Formel-Karriere Flügel.

Ich bin lange genug im Motorsport, um zu wissen, dass es solche harten Phasen gibt
Daniel Abt

Wirklich rund lief es für Daniel Abt im ersten Saisonviertel nicht. Mal verhinderte die Technik ein gutes Ergebnis, mal wurde der einzige Deutsche im Starterfeld von einem Konkurrenten aus dem Rennen geworfen. "Ich bin lange genug im Motorsport, um zu wissen, dass es solche harten Phasen gibt", sagt Abt. "Und ich habe auch gelernt, nach vorn zu schauen und nicht aufzugeben. Der Knoten wird aufgehen."

Am liebsten in Spielberg. "Ich bin dort bereits mit der Formel 3 Euro Serie gestartet und auch schon im DTM-Renntaxi gefahren - ich fühle mich auf dem Kurs wohl. Das wird ein geiles Wochenende." Zur Vorbereitung setzte sich Daniel Abt einmal mehr in den Simulator. Zuvor hatte er die kleine Sommerpause der GP2-Serie genutzt, um Kraft zu tanken und die Akkus wieder aufzuladen. "Ich war mit meiner Familie für ein verlängertes Wochenende auf Mallorca. Es hat gutgetan, mal nicht jede Stunde an Motorsport zu denken und auch mal wieder über andere Themen zu sprechen und zu lachen."


Weitere Inhalte:

nach 6 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x