GP2 - Unter Flutlicht: Palmer in Bahrain auf Pole

Abt in zweiter Startreihe

Jolyon Palmer sichert sich die erste Pole Position der neuen GP2-Saison. Daniel Abt lange Zeit auf Pole-Kurs - der junge Deutsche startet aus der zweiten Reihe.
von

Motorsport-Magazin.com - Der erste Pole-Setter der GP2-Saison 2014 steht fest: Jolyon Palmer sicherte sich in Bahrain den ersten Startplatz beim Auftaktrennwochenende der Nachwuchsserie. Der erfahrene DAMS-Pilot benötigte für seine schnellste Runde 1:38.865 Minuten und nimmt das Hauptrennen am Samstag von Platz eins in Angriff.

Stoffel Vandoorne komplettiert die erste Startreihe auf dem Bahrain International Circuit. Seine persönliche Bestzeit: 1:38.895 Minuten beim Zeittraining, das unter Flutlicht ausgetragen wurde. Sein Rückstand auf Palmer betrug genau drei Zehntelsekunden, doch wegen eines Zwischenfalls muss der McLaren-Junior noch bei den Stewards vorstellig werden. Vandoorne soll die Streckenlimits missachtet haben.

Bestes Ergebnis für Abt

Startplatz 3 für Abt - Foto: GP2 Series

Daniel Abt hatte sich nach zehn Minuten an die Spitze der Zeitentabelle gedrängt und lange Zeit sah es nach der ersten GP2-Pole für den jungen Deutschen aus. Als der Speed drei Minuten vor dem Ende noch einmal anzog, wurde der Hilmer Motorsport-Pilot auf den dritten Platz zurückgereicht. Sein bestes Ergebnis in der Serie und eine gute Ausgangslage für das Feature Rennen.

Hinter Abt startet Stephane Richelmi von der vierten Position. Damit starten die beiden DAMS-Piloten aus den ersten beiden Startreihen und unterstrichen den starken Eindruck, den sie bei den Testfahrten vor der Saison hinterlassen hatten. Riu Haryanto und Stefano Coletti belegen die dritte Startreihe vor dem ersten Rennen des Jahres.

Markelov sorgt für Unterbrechung

Nasr: Vom Williams in den GP2-Boliden - Foto: GP2 Series

Mitch Evans, der sich im Training am Vormittag die Bestzeit gesichert hatte, landete auf dem siebten Platz vor Felipe Nasr. Volles Programm für den Brasilianer in der Wüste: Morgens saß er noch im Formel-1-Boliden von Williams und fuhr beim 1. Training mit.

Dumm gelaufen: Nach dem Qualifying brummten die Stewards Nasr eine 3-Platz-Strafe auf, weil er in der Nähe eines anderen Fahrers zu oft die Richtung gewechselt haben soll. Nasr startet damit von Platz elf. Raffaele Marciello, der amtierende Formel 3 EM-Champion, Arthur Pic und Jon Lancaster komplettieren nach Nasrs Strafe die Top-10.

Bei noch sieben Minuten auf der Uhr sorgte Artem Markelov für eine Unterbrechung. Der Russe drehte sich während einer schnellen Runde auf der Strecke und blockierte die Ideallinie - rote Flaggen waren die Folge. Markelov, der für das amtierende Meister-Team Russian Time startet, muss das Rennen als Letzter aufnehmen.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x