GP2 - Abu Dhabi, Tag 3: Lancaster Schnellster

Mini-Sandsturm bringt Abwechslung

Der letzte Tag des Vorsaison-Tests der GP2 in Abu Dhabi startete wegen Reparatur-Arbeiten um 20 Minuten später. Dafür gab es am ganzen Tag nur eine rote Flagge.
von

Motorsport-Magazin.com - Am letzten Tag der GP2-Testfahrten in Abu Dhabi wurde Jolyon Palmer vom Thron gestoßen. Nachdem der Brite an den ersten beiden Tagen die schnellste Runde gedreht hatte, schob sich zum Abschluss Jon Lancaster auf die Spitzenposition. Der Mann in Diensten von MP Motorsport brauchte 1:49.653 Minuten für seine schnellste Runde.

Nach Lancasters Bestzeit am Morgen, gab es am Nachmittag keine Zeitverbesserungen mehr. Der schnellste Mann am Nachmittag war Arthur Pic (Campos Racing) mit einer Rundenzeit von 1:51.006 Minuten. Auf Platz zwei der Gesamt-Tabelle landete Johnny Cecotto (Trident) mit 1:49.880 Minuten vor dem bisherigen Test-Dominator Jolyon Palmer (DAMS) mit 1:49.972 Minuten und Daniel Abt (Hilmer Motorsport) mit 1:50.090 Minuten. Mitch Evans (RT Russian Time) komplettierte mit einer Zeit von 1:50.181 die Top-5.

Nach vielen roten Flaggen an den ersten beiden Tagen erlebten die Streckenposten an der Yas Marina-Rennstrecke am letzten Tag eine relativ ruhige Schicht. Nur einmal, als Facu Regalia morgens in Kurve 19 stehenblieb, wurden die roten Tücher geschwenkt. Daniel Abt war mittags eine Zeit lang Schnellster und landete in dieser Session auf Platz fünf. In dieser Session kam ein kleiner Sandsturm an der Rennstrecke an, was den Bedingungen nicht förderlich war.

Der letzte GP-Test steht vom 19. Bis 21. März in Sakhir, Bahrain an.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x