GP2 - GP2 und GP3 fahren weiter mit Pirelli

Partnerschaft verlängert

von

Motorsport-Magazin.com - Während in der Formel 1 noch verhandelt wird, steht bereits fest, dass die GP2 und GP3 auch in den kommenden Jahren auf Reifen von Pirelli setzen. Der italienische Hersteller rüstet die Nachwuchsserie bereits seit 2010 aus. "Wir freuen uns, weiterhin mit einigen der weltweit vielversprechendsten Fahrer zusammenzuarbeiten", sagte Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery. "Es war immer Bestandteil unserer Philosophie, die Champions der Zukunft aufzubauen, weshalb unsere Teilnahme an der GP2 und GP3 so wichtig für uns ist." Falls der GP3-Champion in die GP2 aufsteigt, erhält er von Pirelli ein Preisgeld in Höhe von 200.000, während sich der GP2-Meister bei einem Reifentesttag in einem Formel-1-Boliden versuchen darf.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x