GP2 - Abt: Ich kann vorn mitfahren

Auf zum Home of British Motorsport!

Daniel Abt reist mit dem GP2-Tross nach Silverstone. Der ART-Pilot kennt die Strecke bereits und hofft am Rennwochenende auf mehr Glück.

Motorsport-Magazin.com - Acht Rennen gefahren und nur drei Punkte auf dem Konto - wenn es nach Daniel Abt geht, soll sich diese Bilanz möglichst schnell ändern. Die nächste Chance dazu hat der 20 Jahre alte Rennfahrer vom 28. bis 30. Juni in Silverstone: Zusammen mit der Formel 1 gastiert die GP2-Serie in der Heimat des Motorsports.

Abt bestreitet zum dritten Mal ein Rennwochenende auf dem 5,891 Kilometer langen Kurs in Silverstone. Mit der Formel 3 Euro Serie holte er 2011 dreimal den fünften Platz, beim Gastspiel der GP3-Serie im Vorjahr war ein vierter Rang die maximale Ausbeute. Und in diesem Jahr? "Ich halte mich mit Prognosen zurück", sagt Abt, der vom Renngott an den ersten vier Wochenenden nicht gerade mit reichlich Glück bedacht wurde. "Mein Ziel ist es, ein sauberes und fehlerloses Rennen zu erwischen - auf der Strecke und natürlich auch in der Boxengasse. Wir wissen, dass wir dann vorn mitfahren können."

Zur Vorbereitung verbringt Abt erneut Zeit bei seinem Team ART Grand Prix in Frankreich. "Mein Teamkollege James (Calado) und ich sind in dieser Saison selten da gewesen, wo wir eigentlich sein wollen. Solche Phasen gehören zum professionellen Motorsport dazu. Wir werden gemeinsam mit den Ingenieuren jeden Punkt ansprechen und dann alles dafür tun, um wieder erfolgreich zu sein."




Weitere Inhalte:

nach 6 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x