Exklusiv

GP2 - Interview - Fabio Leimer

Hätte dieses Jahr um die Meisterschaft fahren können

Fabio Leimer konnte die Saison mit Rang drei positiv beschließen. Motorsport-Magazin.com verrät er seine Möglichkeiten für die Zukunft.
von

Motorsport-Magazin.com - Schöner Saisonabschluss, oder? In der letzten Runde noch aufs Podium gefahren, gutes Manöver!
Fabio Leimer: Das war heute ein super Rennen. Ich habe einen sehr, sehr guten Start gehabt, was im zweiten Rennen sehr, sehr wichtig ist, weil es keinen Boxenstopp gibt. Ich war schon fast auf der dritten Stelle, dann hat mich Razia wieder überholt in der zweiten Kurve. Ich habe die Reifen geschont. Für mich waren van der Garde und Ericsson am Anfang ein wenig zu schnell, da wollte ich nicht mitziehen. Ich habe lieber Reifen gespart und Razia hat das Gleiche gemacht. Vor dem Safety Car haben wir ein wenig aufgeschlossen, nach dem Safety Car habe ich gesehen, dass Razia immer mehr Probleme mit den Hinterreifen hatte. Dann habe ich in der zweitletzten Runde versucht, ihn zu überholen, das hat leider nicht geklappt. In der letzten Runde habe ich noch einmal das Gleiche gemacht und da hat es glücklicherweise sehr gut geklappt. Ich bin überglücklich, dass ich noch einmal aufs Podest fahren konnte. Es ist natürlich super für das ganze Team, im letzten Rennen noch zwei Mal aufs Podest zu fahren. Wir hatten diese Saison sehr viele positive Rennen, aber auch sehr viele negative, also passt das jetzt für alle sehr gut.

Natürlich ist es schon enttäuschend, wenn man am Ende nur auf Rang sieben ist.
Fabio Leimer

Wie sieht deine Saisonbilanz insgesamt aus? Doch etwas enttäuscht, weil eigentlich mehr hätte rauskommen können?
Fabio Leimer: Ich würde sagen, ich bin sehr zufrieden mit der Saison von meiner Leistung her. Ich denke, ich war bei jedem Rennen vorne dabei, ich war in der Qualifikation immer sehr schnell. Das mit dem Glück kann man nicht immer steuern, wir hatten dieses Jahr sehr viel Pech und natürlich bin ich deshalb auch ein wenig enttäuscht, denn ich hätte dieses Jahr ganz klar um die Meisterschaft fahren können. Natürlich ist es dann schon enttäuschend, wenn man am Ende nur auf Rang sieben ist. Aber ich denke, wir können mit der Saison zufrieden sein, ich habe von meiner Leistung her sehr hart gearbeitet und war über die ganze Saison sehr stark und konnte gegen Ende der Saison noch etwas zulegen.

Jetzt fährst du den DTM-Test. Ist eine weitere GP2-Saison auch noch ein Thema?
Fabio Leimer: Keine Ahnung, im Moment lassen wir alles offen. Wir müssen auch andere Richtungen ein wenig abtasten wie auch mal ein DTM-Auto zu fahren. Ich bin sehr gespannt, das wird eine Riesenerfahrung sein. Und am Schluss muss man auch andere Sachen offen halten, denn man kann nicht 20 Jahre in der GP2 fahren.

Und für die Formel 1 braucht man zu viel Geld...
Fabio Leimer: Kommt darauf an, im Moment ist das Ziel noch die Formel 1, aber ich muss mir auch andere Möglichkeiten offenhalten. Darum werde ich jetzt auch sicher andere Sachen testen.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x