GP2 - Gutierrez: Wir müssen es positiv sehen

Sehr wichtige Punkte gesammelt

Esteban Gutierrez musste sich im Bahrain-Sprint in der letzten Runde Davide Valsecchi geschlagen geben. Anschließend sprach er mit Motorsport-Magazin.com.
von

Motorsport-Magazin.com - "Ich bin zufrieden. Wir müssen es positiv sehen, denn was die Punkte betrifft, war das sehr wichtig", erklärte Esteban Gutierrez nach seinem zweiten Platz im Sprintrennen von Bahrain. Bis wenige Kurven vor dem Ziel sah er wie der sichere Sieger aus. Auf Grund des besseren Umgangs mit den Reifen, fing ihn Davide Valsecchi in der letzten Runde aber doch noch ab und schnappte Gutierrez den Sieg weg. "Natürlich ist es eine große Herausforderung, denn wir haben wieder gesehen, wie stark Davide ist", sagte der Lotus-Pilot anschließend mit Blick auf die aktuelle Situation in der Meisterschaft.

Ich denke, wir können konkurrenzfähig sein und heute war der Beweis, dass wir auch konstant sein können.
Esteban Gutierrez

"Sie haben ein Auto, das sehr gut mit den Reifen umgeht - da müssen wir auch hin und nun ein bisschen daran arbeiten, um Davide einzuholen", meinte der Zweitplatzierte im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Ich denke, wir können konkurrenzfähig sein und heute war der Beweis, dass wir auch konstant sein können. So würde ich das gerne den Rest der Saison beibehalten", erklärte Gutierrez. Der Sauber-F1-Tester fügte an: "Wir hatten nun am Wochenende einen dritten und einen zweiten Platz, was definitiv eine sehr positive Sache ist. James war zudem einmal Dritter - für die Teamwertung ist das sehr gut."

"Wir werden weiterarbeiten - noch ist nichts vorbei und wir müssen unsere Motivation beibehalten und das für die Zukunft nützen." Sein Duell mit Stallkollege Calado habe Spaß gemacht. "Das war ein ziemlich guter Wettstreit - an einem Punkt haben wir uns sogar kurz berührt, aber das gehört zum Rennfahren dazu. Man versucht möglichst sauber zu fahren, aber manchmal verkalkuliert man sich mit der Front ein bisschen", gab der Mexikaner zu, der sich bei der Aktion sogar ein kleines bisschen seinen Frontflügel beschädigte. "Es war eine Herausforderung, aber am Ende sind wir mit dem zufrieden, was wir nun in Händen halten", zog Gutierrez ein positives Fazit über die Bahrain-Ausbeute.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x