GP2 - Caterham mit van der Garde & Gonzalez

Aus den Fehlern gelernt

Caterham bestreitet die GP2-Saison mit Giedo van der Garde und Rodolfo Gonzalez. Der eine peilt Siege an und der andere versucht, ein besserer Mensch zu werden.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Fahrerpaarung von Caterham Racing für 2012 steht fest: Giedo van der Garde fährt die gesamte Saison lang an der Seite von Rodolfo Gonzalez. Den Niederländer erwartet ein vollgepacktes Programm: neben seinen Einsätzen in der GP2 reist er mit dem Caterham F1 Team zu sämtlichen Rennwochenenden und erhält Einsätze während mancher Freier Trainings an den Freitagen. "Ich bin sehr glücklich über unseren Deal mit Caterham Racing", sagt van der Garde. "In der Vergangenheit hatte ich schon ein paar gute Resultate in der GP2, aber in diesem Jahr will ich Rennen gewinnen."

In der vergangenen Saison startete er für Barwa Addax und schloss die Saison als Gesamtfünfter ab. "Ich glaube, das ist ein großer Schritt für mich im Vergleich zum vergangenen Jahr", fährt er fort. "Wir müssen jetzt sicherstellen, dass wir für die Tests gut vorbereitet sind und dann während der Saison konstant punkten." Gonzalez hinterließ offenbar einen positiven Eindruck beim Team, als im Ende 2011 für das ehemalige Team Lotus während der Young Driver Days in Abu Dhabi testen durfte.

"In der Vergangenheit hatte ich vielleicht nicht die Struktur oder Gelegenheit, mich ordentlich als Fahrer zu entwickeln", so Gonzalez. "Aber ich glaube, dass mir dieses Team alles bereitstellt, damit ich mich verbessern und eine erfolgreiche Saison fahren kann - sowohl im, als auch außerhalb des Autos. Ich habe das Gefühl, seit der vergangenen Saison reifer geworden zu sein und aus meinen Fehlern gelernt zu haben." Sein Ziel sei es, ein besserer Athlet und gleichzeitig ein besserer Mensch zu werden - dann sei er auch in der Lage, Rennen zu gewinnen. "Hoffentlich schaffen wir das in diesem Jahr", sagt der frühere Trident-Pilot.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x