GP2 - Coloni 2012 mit Coletti & Onidi

Dritte Saison für Coletti

Stefano Coletti und Fabio Onidi werden 2012 für die Scuderia Coloni an den Start gehen. Für den Monegassen ist es bereits die dritte Saison in der GP2-Serie.
von

Motorsport-Magazin.com - Fabio Onidi und Stefano Coletti werden 2012 für die Scuderia Coloni in der GP2 unterwegs sein. Wie der Rennstall rund um Paolo Coloni nun bekannt gab, werden die beiden Nachwuchspiloten die gesamte Saison für die Italiener absolvieren. Während die Entscheidung zu Gunsten Colettis schon seit Ende November ein offenes Geheimnis war, sorgte die Verpflichtung Onidis für eine Überraschung.

Wir kamen unmittelbar nach dem Ende der Meisterschaft 2011 ins Gespräch und Coloni gab mir zu verstehen, dass ich ein wichtiger Teil des Projekts war.
Stefano Coletti

Nach dem abschließenden Rennwochenende der GP2 in Abu Dhabi, lobte Teamchef Coloni noch einen anderen Piloten. "Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen unserer beiden Fahrer in Abu Dhabi", so der Italiener Ende November. "Coletti und Ceccon haben gut miteinander harmoniert und haben zusammen mit dem Team einen guten Job absolviert."

Überraschungsmann Onidi

Mit solchen Prämissen sind unsere Erwartungen natürlich sehr hoch.
Paolo Coloni

Für Coletti kam die Verpflichtung bei Coloni daher nicht überraschend, ist aber dennoch besonders wertvoll. Nach seinem schweren Unfall in Spa-Francorchamps musste der Monegasse die Saison 2011 vorzeitig beenden. Seiner Karriere schien dies jedoch nicht zu schaden. "Wir kamen unmittelbar nach dem Ende der Meisterschaft 2011 ins Gespräch und Coloni gab mir zu verstehen, dass ich ein wichtiger Teil des Projekts war", verriet der 22-Jährige. "Vom ersten Test an hatte ich ein gutes Gefühl."

"2012 wird ein wichtiges Jahr in meiner Karriere, also habe ich viele Gedanken in diese Entscheidung investiert", berichtet Coletti. Die Verpflichtung des AutoGP-Siegers Fabio Onidi kam hingegen überraschend, war zunächst noch Kevin Ceccon der heißere Kandidat auf das zweite Cockpit. "Mit solchen Prämissen sind unsere Erwartungen natürlich sehr hoch", erklärte Teamchef Paolo Coloni. "Wir wissen, dass wir alles haben um erfolgreich zu sein und das wollen wir von Beginn an zeigen."


Weitere Inhalte:

nach 1 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x