Games - Sebastian Vettel erweitert Assetto Corsa

Formel 1 und Red Bull Ring demnächst als DLC verfügbar

Für Formel 1-Fans und Freunde schneller Autos hat Assetto Corsa ein Paket italienischer Supersportwagen geschnürt - inklusive Red Bull Ring
von

Motorsport-Magazin.com - Das Timing hätte nicht besser sein können. Der italienische Spielehersteller Kunos Simulazioni sicherte sich die Partnerschaft mit der Scuderia Ferrari und wird den 2015er F1-Boliden zusammen mit dem Red Bull Ring, sowie sechs weiteren italienischen Sportwagen ab dem 14. Juli in einem DLC, dem "Red Pack", anbieten.

Assetto Corsa: Ferrari SF15-T und Red Bull Ring vor Release: (01:20 Min.)

Dienstwagen von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen

Für die vielen Formel 1-Fans und Spieler der italienischen Simulation eine tolle Nachricht - zum ersten Mal gibt es die Möglichkeit einen offiziell lizenzierten neuzeitlichen Formel 1-Wagen über die Rennstrecken der Welt zu bewegen. Der am 30. Januar 2015 veröffentlichte Ferrari SF15-T war der Dienstwagen von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen in der abgelaufenen 2015er-Saison und war Teil der zweiten Generation der 1,6 Liter-Turbomotoren. In Zusammenarbeit mit Ferrari hat man an der digitalen Reproduktion des Fahrzeugs gearbeitet und bringt damit reine Turbo-Power, in Verbindung mit dem ERS-System und DRS auf die virtuelle Rennstrecke.

Ein charakteristisches Merkmal des 2015er Ferrari ist die flache Nase - Foto: Assetto Corsa

Was das Timing angeht haben sich die italienischen Entwickler bewusst das Rennwochenende in Österreich ausgesucht und erweitern das Sortiment an Strecken in einem Zug um den Red Bull Ring, welche sicherlich eine der schönsten Strecken im aktuellen Formel 1-Kalender darstellt. Wenn wir an das Rennen des letzten Jahres zurückdenken erlebte die Scuderia Ferrari dort ein durchwachsenes Rennwochenende, in welchem Kimi Räikkönen bereits in der ersten Runde einen Unfall verursachte und ausschied, sowie Sebastian Vettel durch einen verkorksten Boxenstopp noch seinen Podestplatz an die Williams abtreten musste. Nun hat man die Chance die Geschichte aus Ferrari-Sicht neu zu schreiben.

Der schnelle Italiener ist ab 389.356 Euro zu haben. Die virtuelle Ausführung wird günstiger ausfallen. - Foto: Assetto Corsa

Ebenfalls bereits bekannt ist das zweite Fahrzeug des Red Packs, welches auf den klangvollen Namen Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce hört. "Superveloce" heißt so viel wie "superschnell" und tatsächlich bringt es der 750 PS starke Saugmotor auf über 350 km/h Spitzengeschwindigkeit und versucht damit zumindest auf der Geraden mit Vettel und Räikkönen Schritt zu halten.

Für alle Besitzer eines PCs wird die Erweiterung ab dem 14. Juni auf der Gamingplattform Steam erhältlich sein.

Konsolengamer müssen sich noch etwas gedulden, aber am 25. August erscheint für Playstation 4 und Xbox One die Konsolenversion in limitierter Erstauflage, die zusätzliche Fahrzeuge beinhaltet.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter