Formula Student - Rennteam Uni Stuttgart sagt Österreich ab

Karbon-Heckrahmen irreparabel beschädigt

Hiobsbotschaft für Stuttgart: Nachdem bei der FSG nicht alles nach Plan lief, muss der Weltranglistenerste die Formula Student Austria absagen.
von

Motorsport-Magazin.com - Schlechte Nachrichten kommen vom Rennteam Uni Stuttgart. Wie das Team mitteilte, wird es nicht wie vorhergesehen an der Formula Student Austria teilnehmen. Grund für die Absage ist ein irreparabler Schaden am Karbon-Heckrahmen, der mehrere Risse und Delamination aufweist.

Bereits am Dienstag bei der Formula Student Germany in Hockenheim waren die Unregelmäßigkeiten aufgefallen. Um dennoch am Saisonhighlight teilnehmen zu können, wurde der Heckrahmen kurzerhand mit Stahlrohren verstärkt. Den Endurance konnte der Weltranglistenerste zwar beenden, was Stuttgart insgesamt sogar auf Platz zwei in der Overall-FSC-Wertung brachte, bei der Performance konnte man allerdings bei weitem nicht mit GFR mithalten.

2013 wurde Stuttgart in Hockenheim ebenfalls Zweiter - Foto: FSG - Schindler

Unmittelbar nach der Rückkehr aus Hockenheim begannen die Studenten mit dem Bau eines neuen Heckrahmens. Bis zur Formula Student Austria, die zwischen dem 17. und 20. August auf dem Red Bull Ring ausgetragen wird, kann das Ersatzteil allerdings nicht fertiggestellt werden.

"Um erneute Schäden auszuschließen, hat sauberes und gewissenhaftes Arbeiten aktuell Vorrang", heißt es vom Team. Eine Teilnahme mit der Hockenheim-Lösung wird ausgeschlossen: "Ein Antreten mit beschädigtem Hinterwagen macht aus fahrdynamischen und sicherheitstechnischen Gründen keinen Sinn." Beim letzten europäischen Event der Saison 2014 in Italien will das Rennteam wieder an den Start gehen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x