Formula Student - Teamvorstellung - Global Formula Racing

Das ganz besondere Team

Motorsport-Magazin.com präsentiert die Formula Student und ihre Teams. Heute: Global Formula Racing.
von

Motorsport-Magazin.com - Global Formula Racing, oder kurz GFR, ist eine internationale Zusammenarbeit zwischen dem BA Racing Team der Dualen Hochschule Baden-Württemberg-Ravensburg und dem Beaver Racing Team der Oregon State University in den USA. GFR ist die erste Kollaboration dieser Art, sowohl in der Geschichte der amerikanischen Formula SAE als auch in den europäischen Formula Student Programmen. Seit der Saison 2010 haben sich die beiden Teams zu einem Team, dem Global Formula Racing Team, zusammengeschlossen. Mittlerweile hat das GFR Team etwa 70 aktive Mitglieder.

Das bekannteste Teamlogo der Formula Student - Foto: GFR

In der ersten gemeinsamen Saison 2010 wurden an beiden Universitäten zwei identische Rennwagen entwickelt und gebaut. Basierend auf diesem Konzept fertigt das GFR Team jede Saison zwei Rennwagen: Ein Verbrennerfahrzeug am Campus der Oregon State University in Corvallis, Oregon und ein Elektrofahrzeug an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Friedrichshafen.

Der Verbrenner, das c-Car, nimmt sowohl an amerikanischen Events, als auch an Wettbewerben der europäischen Formula Student teil. Das Elektrofahrzeug, das e-Car des GFR Teams, nimmt ausschließlich an den europäischen Wettbewerben teil.

Die beiden Universitäten teilen physische und intellektuelle Ressourcen, unter Nutzung moderner Kommunikationsmittel, um zwei wettbewerbsstarke Autos zu bauen. Das Design, die Herstellung und schließlich das Testen der Fahrzeuge erfolgen an beiden Universitäten parallel, über neun Zeitzonen und 8600 km Entfernung hinweg.

Das Supply Chain Management des GFR Teams ist in der Formula Student einzigartig und aufgrund der Internationalität des Teams nicht wegzudenken. Die Kommunikation zwischen der amerikanischen und der deutschen Seite, aber auch der Großteil der Aktivitäten auf deutscher Seite erfolgen in der offiziellen Teamsprache Englisch.

Einige Teammitglieder nutzen die Möglichkeit, ein Auslandssemester an der Partneruniversität zu verbringen. Neben diesen Aufenthalten auf der anderen Seite des Ozeans, arbeiten die amerikanischen und deutschen Studenten vor und während der europäischen Events gemeinsam an einem Ort.

Bereits Ende April wurde der neue Verbrenner vorgestellt - Foto: GFR

Im Zeitraum von Mitte Juli bis Ende August verbringen viele der amerikanischen Studenten den Sommer in Friedrichshafen respektive an den Orten der Events am Red Bull Ring in Österreich sowie am Hockenheimring. Diese intensive Zeit der Vorbereitung, des finalen Testens beider Fahrzeuge und schließlich die vielen extremen, interessanten und aufregenden Erfahrungen der Wettbewerbe sorgen für eine Intensivierug des Gruppengefühls im internationalen Team und verbessern so die Zusammenarbeit Saison für Saison.

Wichtig für die kommenden Saisons ist es, gemeinsam aus den Erkenntnissen der letzten Jahre zu lernen und die gewonnen Erfahrungen aktiv zu nutzen. Um die gemeinsame Zeit in Europa so gut wie möglich zu nutzen, finden daher beispielsweise bereits im Sommer Workshops zur Vorbereitung für die nächste Saison statt.

Das GFR Team konnte in der Saison 2013 neben vielen Top-Platzierungen in diversen Disziplinen der Wettbewerbe auch einige Gesamterfolge, unter anderem die Erstplatzierung des c-Cars in Hockenheim und den sechsten Platz für das e-Car bei der Formula Student Austria vorweisen. Für 2014 will das GFR Team an die Erfolge der letztjährigen Saison anknüpfen und diese durch die konsequente Weiterentwicklung der beiden Fahrzeuge noch übertreffen.

Einblicke in die Welt der Formula Student: (36:00 Min.)

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x