Formel E - TV-Knaller: Formel E wandert von Eurosport zu DMAX

Breiteres Publikum soll angesprochen werden

Eurosport beendet nach dem Rennen in Mexiko seine Formel-E-Übertragungen. Stattdessen kommen die Events dann auf Discovery-Schwester DMAX. Der Hintergrund:
von

Motorsport-Magazin.com - Paukenschlag in der Formel E! Wie die Discovery-Gruppe bekannt gibt, wechselt ab dem Rennen im Fürstentum Monaco Mitte Mai die TV-Übertragung innerhalb des Konzerns von Eurosport zum Männersender DMAX. Damit strahlt der Sportsender in dieser Saison nur noch das Rennen am kommenden Wochenende in Mexiko City aus. Von diesem Schritt erhofft man sich, die Elektrorennserie dem TV-Zuschauer besser näherzubringen.

"Die Formel E ist die Rennserie der Zukunft und mit den Übertragungen auf DMAX werden wir den motorsportbegeisterten Zuschauern dieses packende Highlight im neuen Gewand präsentieren", kündigte Oliver Nowotny, Vice President Programming & Content Discovery Deutschland, an. Dieses neue Gewand besteht vor allem darin, neben der Rennübertragung die Vor- und Nach-Berichterstattung auszubauen.

Durch den Senderwechsel erhält man nämlich für jedes Rennen ein Zeit-Budget von 90 Minuten - auf Eurosport war dies wegen des dichten Programms nicht möglich. Die TV-Präsenz der Elektro-Rennserie Formel E soll also ausgebaut werden. Einen ersten Vorgeschmack darauf erhielt man bereits in der vergangenen Saison, als auf DMAX bereits zwei Rennen gezeigt wurden - mit Erfolg.

Ein weiterer Faktor für diesen Schritt ist die Reichweite des Senders DMAX. Kein anderer Sender im Discovery-Portfolio erreicht ein derart großes Publikum. "Indem wir die zweite Saisonhälfte komplett bei DMAX abbilden, schaffen wir für die Formel-E-Fans sowie unsere DMAX-Stammzuschauer eine klare, nachvollziehbare Programmierung", freut sich Nowotny.

Damit wechselt die noch junge Formel E bereits im dritten Jahr ihres Bestehens zum zweiten Mal den Sender. In der Premierensaison hatte sich Sport1 die TV-Rechte für den deutschsprachigen Raum gesichert, vergangenes Jahr gingen die Rechte an die Discovery-Gruppe über. Dort entschloss man sich, die Formel-E-Saisons 2015/16 und 2016/17 auf Eurosport zu zeigen.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter