Formel E - Mercedes: Option auf Einstieg in fünfter Saison

BMW und Mercedes als Neueinsteiger?

Mercedes reserviert sich einen Startplatz in der fünften Saison der Formel E. Ob der Hersteller diesen tatsächlich wahrnehmen wird, ist allerdings noch offen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach BMW bekundet nun auch Mercedes sein Interesse an einem der zwei Startplätze für Neueinsteiger in der fünften Saison der Formel E. Mercedes-Benz Grand Prix Ltd erhält die Option auf einen Startplatz für die Saison 2018/2019. Das vereinbarten Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff und Formel-E-Chef Alejandro Agag.

"Wir haben das Wachstum der Formel E mit großem Interesse verfolgt. Derzeit sehen wir uns alle verfügbaren Optionen für die Zukunft des Motorsports an. Umso glücklicher sind wir, dass uns diese Vereinbarung die Möglichkeit sichert, ab der fünften Saison an der Serie teilzunehmen", sagte Wolff.

"Wir sind hocherfreut, bestätigen zu dürfen, dass wir einen unserer beiden Plätze für Neueinsteiger ab der fünften Saison für MGP reserviert haben. Die Formel E möchte sich zu der Plattform entwickeln, auf der die Automobilhersteller neue Technologien testen und entwickeln, bevor sie sie in ihren Straßenfahrzeugen einführen. Die Chance, in Zukunft eine Marke wie Mercedes in unserer Meisterschaft zu sehen, ist ein riesiger Schub auf dem Weg zu diesem Ziel", erklärte Agag.

Mercedes befände sich in der Formel E in prominenter Gesellschaft: Renault, Citroen-DS, Audi, Mahindra und Jaguar sind als Hersteller bereits involviert. BMW kooperiert ab der am 9. Oktober in Hongkong beginnenden dritten Saison mit dem Rennstall Andretti und zieht ebenso wie Mercedes in der fünften Saison einen Werkseinstieg in Betracht. "Mercedes wäre eine prima Erweiterung dieses wachsenden Starterfelds", meinte Agag.

Formel-E-Antrieb: Das ändert sich zur dritten Saison: (01:52 Min.)

Die Formel E ist die erste Rennserie mit rein elektrisch betriebenen Boliden. In der ersten Saison kamen Einheitsautos und -antriebe zum Einsatz. In der zweiten Saison gab die Serie die Entwicklung des Antriebs frei. In der fünften Saison sollen die Antriebe soweit fortgeschritten sein, dass ein Autowechsel zur Hälfte des Rennens nicht mehr notwendig ist.

Mercedes hat seine Expertise in der Entwicklung von Energierückgewinnungssystemen in der Formel 1 mit zwei Herstellertiteln bewiesen. Mercedes verfügt über zwei hochmoderne Standorte. In Brackley befinden sich auf 60.000 Quadratmetern Fläche unter anderem ein Windkanal für 60-Prozent-Modelle, Prüfstände und ein Simulator. 500 Mitarbeiter arbeiten für den Erfolg des Teams. In Brixworth ist Mercedes AMG High Performance Powetrains beheimatet. Mehr als 400 Mitarbeiter arbeiten dort auf 126.000 Quadratmetern Fläche.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter