Formel E - ABT Sportsline happy mit Tests und neuem Partner

Nächster Schritt: Full Race Simulation

ABT Sportsline zieht nach den Testfahrten in Donington ein positives Fazit und nimmt nun die nächsten Schritte auf dem Weg zur Rennpremiere in Angriff.

Motorsport-Magazin.com - Nach den ersten vier offiziellen Testtagen der FIA Formula E zieht ABT Sportsline ein positives Fazit: Die rein elektrisch angetriebenen Rennautos laufen problemlos, die Fahrer haben Spaß, die Zeiten passen. Außerdem feierte in Donington ein neuer Sponsor seine Premiere: Würth Elektronik eiSos wird Innovationspartner des deutschen Teams.

Mit seinem Innovationsgeist passt Würth Elektronik eiSos perfekt zu unserer Mannschaft.
Hans-Jürgen Abt

Das nächste Etappenziel in der Geschichte der FIA Formula E ist erreicht: Zusammen mit den anderen Teams aus aller Welt hat ABT Sportsline insgesamt vier problemlose Testtage auf dem Kurs in Donington absolviert. Nach der Bestzeit von Lucas di Grassi in den ersten beiden Tagen war der Brasilianer mit der zweitschnellsten Runde (1.31,282 Minuten) in dieser Woche ebenfalls einer der Hauptdarsteller. Auch Teamkollege Daniel Abt zeigte mit Platz sechs am Abschlusstag eine starke Leistung im internationalen Feld.

Auch abseits der Strecke geht das Abenteuer Formel E voran: Die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Bauelementen, wird Partner und Sponsor des Teams. "Der Rennsport war und ist wichtig für die Fahrzeugentwicklung. Innovationen aus Rennwagen fließen später in die Serienfahrzeuge ein. Wir sind überzeugt: Die neue Formel E wird die technische Entwicklung in der Batterietechnik, bei Werkstoffen, Elektromotoren und Komponenten vorantreiben", begründen Oliver Konz und Thomas Schrott, die CEOs von Würth Elektronik eiSos, das Engagement in der neuen Rennserie.

Teamchef Hans-Jürgen Abt freut sich: "Würth und ABT Sportsline verbindet im Rennsport und im Tagesgeschäft schon seit vielen Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Deshalb freut es mich besonders, dass wir jetzt mit Würth Elektronik eiSos auch den Schritt in die Zukunft des Motorsports gemeinsam gehen. Mit seinem Innovationsgeist passt Würth Elektronik eiSos perfekt zu unserer Mannschaft."

Viertes Rennauto wird angeliefert

Für das Team, das mit rund zehn Mitgliedern seit Mai in Donington Station bezogen hat, geht es im engen Takt weiter: In der kommenden Woche wird das vierte und letzte Rennauto angeliefert. Eine Woche später steht dann eine erste sogenannte "Full Race Simulation" auf dem Programm, bei der ein kompletter Renntag mit Training, Qualifying und Rennen absolviert wird. Der nächste öffentliche Test ist für den 19. August in Donington geplant.

Saisonauftakt der FIA Formula E ist am 13. September in Peking (China). Es folgen Gastspiele in Malaysia, Uruguay, Argentinien, den USA, Monaco und London. Heimspiel des Teams ABT Sportsline wird das Rennen im Herzen Berlins am 30. Mai 2015 sein


Weitere Inhalte:

nach 1 von 10 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x