Formel E - Donington, Tag 3: Schon wieder Buemi!

Abt knapp an Top-8 vorbei

Die Formel E testet weiter fleißig in Donington. Sebastien Buemi mausert sich langsam zum Favoriten. Daniel Abt knapp an den Top-8 vorbei.
von

Motorsport-Magazin.com - Weiter geht es mit den Testfahrten der Formel E in Donington! Beim dritten Tag innerhalb einer Woche sicherte sich Sebastien Buemi zum zweiten Mal die Bestzeit. Der Schweizer in Diensten von e.dams, dem Team von Alain Prost, benötigte 1:31.910 Minuten für seine schnellste Runde. Damit erzielte Buemi die bislang schnellste Rundenzeit in Donington, wo sich die neue Formel E derzeit auf ihre Debütsaison vorbereitet.

"Es geht nicht darum, die schnellste Zeit zu setzen, sondern darum, ein besseres Verständnis für das Auto und die unterschiedlichen Einstellungen zu bekommen", sagte Buemi. "Das Auto war den ganzen Tag über zuverlässig. Es ist super in einem Auto zu sitzen, auf das du dich verlassen und Gas geben kannst, wenn es angebracht ist. Ein paar Probleme haben wir aber schon noch auszuräumen."

Foto: Formel E

Abt-Team auf Platz drei

Hinter Buemi erzielte Jerome d'Ambrosio die zweitbeste Zeit des Tages in 1:32.035 Minuten. Dem früheren Formel-1-Piloten fehlten gerade einmal 0,125 Sekunden auf Buemi. Platz drei ging an Lucas di Grassi, der für das deutsche Team Abt aus dem Allgäu startet. Der Brasilianer hatte rund drei Zehntel Rückstand auf die Bestzeit.

Sein Teamkollege Daniel Abt reihte sich als Neunter in der Zeitentabelle ein. Persönliche Bestzeit des GP2-Piloten: 1:32.875 Minuten. Nick Heidfeld, der zweite Deutsche im Fahrerfeld, war nicht mehr anwesend.

Stattdessen fuhr sein Venturi-Teamkollege Stephane Sarrazin die beiden Autos des Teams und erzielte die viertbeste Rundenzeit am Mittwoch. Jaime Alguersuari, Nicolas Prost, Bruno Senna und Sam Bird komplettierten die Top-8. Am Donnerstag findet ein weiterer Testtag in Donington statt.

Foto: Formula E

Ergebnisse des 3. Tages in Donington

1. Sebastien Buemi, e.dams-Renault, 1:31.910
2. Jerome d´Ambrosio, China Racing, 1:32.035
3. Lucas di Grassi, Audi Sport ABT, 1:32.260
4. Stephane Sarrazin, Venturi, 1:32.462
5. Jaime Alguersuari, Virgin Racing, 1:32.495
6. Nicolas Prost, e.dams-Renault, 1:32.671
7. Bruno Senna, Mahindra Racing, 1:32.809
8. Sam Bird, Virgin Racing, 1:32.858
9. Daniel Abt, Audi Sport ABT, 1:32.875
10. Jarno Trulli, Trulli, 1:33.165
11. Oriol Servia, Dragon Racing, 1:33.844
12. Karun Chandhok, Mahindra Racing, 1:34.249
13. Michela Cerruti, Trulli, 1:34.538
14. Scott Speed, Andretti Autosport, 1:34.871
15. Mike Conway, Dragon Racing, 1:35.643
16. Katherine Legge, Amlin Aguri, 1:35.936
17. Fabio Leimer, Amlin Aguri, 1:36.184
18. Franck Montagny, Andretti Autosport, 1:39.568


Weitere Inhalte:

nach 1 von 10 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x