Formel E - Uruguay-Rennen: So sieht die Strecke aus

Das Monaco Südamerikas

Die Formel E gibt ein weiteres Streckenlayout für die anstehende Saison bekannt. Diesmal: der verwinkelte Kurs in Punta del Este, Uruguay.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Fahrer der neu formierten Formel E-Serie können sich am 13. Dezember dieses Jahres auf etwas gefasst machen, wenn das dritte Rennwochenende der Saison in Uruguay ansteht. 2,8 km lang und gespickt mit 20 Kurven - so sieht das Streckenlayout des Kurses in Punta del Este aus, das die Organisatoren der Serie an diesem Freitag vorstellten. Die Umgebung könnte nicht schöner sein: Der Stadtkurs verläuft entlang des Hafens von Punta del Este - von der Formel E auch gern als 'Monaco Südamerikas' bezeichnet.

So sieht das Uruguay-Layout aus - Foto: Formel E

Das Layout der Strecke verspricht einen Mix aus mittelschnellen und scharfen Kurven, in der Vergangenheit duellierten sich hier TC2000-Tourenwagen. Juan Manuel Lopez, der erste Südamerikaner, der einen Formel E getestet hat, sagte: "Ich denke, dass die besten Überholmöglichkeiten in der ersten Schikane nach Start/Ziel und in Kurve 5 sind. Es gibt einige Bereiche, in denen der Kurs nicht sehr breit ist - deshalb muss man sehr konzentriert fahren."

Punta del Este ist die vierte Strecke, dessen Verlauf inzwischen bekannt ist. Außerdem stehen Details zu den Rennen im Vogelnest-Stadion von Peking, dem Rennen in Putrajaya, Malaysia und Long Beach, Kalifornien fest. Saisonauftakt der Formel E ist am 13. September in Peking, das letzte von insgesamt neun Rennwochenenden findet am 27. Juni 2015 in London statt.


nach 1 von 10 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x