Formel E - Buemi und Tambay: Formel E im Blick

Drivers' Club vorgestellt

Die Formel E hat den Drivers' Club vorgestellt, dem acht bekannte Piloten angehören, die in der Elektrorennserie an den Start gehen wollen.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Buemi, Marco Andretti, Karun Chandhok, Vitantonio Liuzzi, Adrien Tambay, Ma Qing Hua, Lucas di Grassi und Takuma Sato gehören dem neuen Formel-E-Drivers'-Club an. Die acht Piloten verdeutlichen damit ihr Engagement für die Elektrorennserie und werden die Chance erhalten, den Spark-Renault SRT_01E zu testen. Zwar dürfen die zehn Teams, die an der Premierensaison teilnehmen, ihre Fahrer selbst wählen, doch laut Serienchef Alejandro Agag sei es wichtig, dass sich einige renommierte Piloten zur Formel E bekennen würden.

Ich bin sehr glücklich, Teil des neuen Formel-E-Drivers'-Club zu sein
Sebastien Buemi

"Jetzt, da wir die zehn Teams verkündet haben, ist jeder interessiert, wer die Fahrer sein werden. Natürlich können wir noch keine Fahrer bestätigen, weil es an den einzelnen Teams liegt, ihre Piloten zu wählen", erklärte Agag. "Jedoch hoffen wir, indem wir ihnen einen Pool von internationalen Topfahrern bieten, aus denen sie wählen können, dass wir die versprochenen engen und unterhaltsamen Rennen in Städten rund um die Welt liefern können."

Tambay startet für Audi in der DTM - Foto: DTM

Buemi, Chandhok, Liuzzi und di Grassi, der nicht mehr die Rolle des Formel-E-Testfahrers einnehmen wird, waren nach ihrem Abschied aus der Formel 1 auf dem Sportwagensektor tätig, wobei Buemi auch die Rolle des Reservefahrers bei Red Bull einnahm. "Ich bin sehr glücklich, Teil des neuen Formel-E-Drivers'-Club zu sein", sagte der Schweizer, der darauf hinwies, dass der Motorsport ein Vorreiter bei der Einführung nachhaltiger Technologien sein sollte. "Der Kalender ist sehr stark und bringt das Racing zu den Fans. Außerdem sieht der neuen Formel-E-Wagen aus, als würde es viel Spaß machen, ihn zu fahren."

Sato wechselte nach seiner Zeit in der Formel 1 in die IndyCar Series, wo Andretti bereits seit 2006 tätig ist. Tambay tritt in der DTM für Audi an und Ma Qing Hua testete für HRT und Caterham in der Formel 1, ehe er 2013 kurzzeitig in der GP2 an den Start ging. Wie die Verantwortlichen der Formel E ankündigten, sollen in den nächsten Wochen zehn weitere Kandidaten, die sich für ein Cockpit interessieren, bekanntgegeben werden.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x