Formel 1 - Gerücht - Rossiter zog sich von USF1 zurück

Zwei Fahrer, viel Geld, kein Auto

Trotz zwei Bezahlfahrern mit angeblich 16 Millionen Dollar Unterstützung schaffte USF1 keine solide Finanzierung für das Team.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit jeder Minute, die vergeht, gibt es neue Meldungen über USF1 und die Probleme der Amerikaner. Während bekannt war, dass Jose Maria Lopez einen Vertrag bei USF1 unterzeichnet hatte, meldet der britische Journalist Adam Cooper, dass auch James Rossiter einen Deal mit den Amerikanern unterschrieben hatte, und zwar schon im Dezember.

Wie Lopez soll Rossiter acht Millionen US-Dollar an Sponsorengeldern im Gepäck gehabt haben. Im Februar wollten Rossiters Sponsoren jedoch eine Bestätigung dafür haben, dass das Team auch tatsächlich antreten wird - diese gab es nicht. Deshalb zog er sich mit seinem Geld vom Team zurück und unterschrieb in der Indycar Serie bei KVRT. Wenige Tage später wiederholte sich das Spiel bei Lopez, der sich ebenfalls aus Charlotte verabschiedete, um bei einem anderen Team ein Cockpit zu finden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x