Formel 1 - TV-Quoten Kanada GP: Dickes Plus für RTL

Eine Million Zuschauer mehr als 2016

RTL fährt beim Kanada GP ein stattliches Quoten-Plus ein. Auch der ORF legt gegenüber 2016 zu.
von

Motorsport-Magazin.com - Jubel in der RTL-Konzernzentrale! Der Kölner Privatsender kann sich beim Großen Preis von Kanada über ein massives Quoten-Plus gegenüber der letzten Saison freuen. Durchschnittlich 5,11 Millionen Zuschauer begeisterten sich für das Rennen in Montreal, 2016 waren es lediglich 3,81 Millionen gewesen.

Auch bei den Marktanteilen legte RTL ordentlich zu. In der allgemeinen Zielgruppe verbuchte man nach 10,3 % im vergangenen Jahr diesmal 16,9%, und in der werberelevanten Zielgruppe der 14-59-Jährigen gab es einen Sprung von 10,2 auf 17,1%.

Nach sieben Saisonrennen hält RTL bei einem Schnitt von 4,39 Millionen Zuschauern pro Grand Prix, zum selben Zeitpunkt der Vorsaison waren es nur 4,03 Millionen gewesen.

Österreich: Fußball schlägt Formel 1

In Österreich legte die Formel 1 ebenfalls zu. Im Mittel interessierten sich 566.000 Zuschauer für die Übertragung auf ORF 1, wobei dies deutlich weniger waren als beim direkt davor stattgefundenen EM-Qualifikationsspiel zwischen Irland und Österreich, das in der zweiten Halbzeit 901.000 Zuschauer verfolgt hatten.

2016 verbuchte der Kanada GP im österreichischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen 553.000 Zuschauer.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter