Formel 1 - TV-Quoten China GP: RTL legt deutlich zu

Halbe Million Plus

RTL verzeichnet auch beim zweiten Saisonrennen 2017 deutlich mehr Zuschauer als im Vorjahr. Der China GP legt um eine halbe Million zu.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie schon beim F1-Auftakt in Australien, darf sich RTL auch beim zweiten Saisonrennen 2017 über ein Quotenplus gegenüber 2016 freuen. Während im vergangenen Jahr durchschnittlich 3,2 Millionen Zuschauer beim China GP live dabei waren, erreichte der Kölner Privatsender diesmal am Sonntagmorgen 3,7 Millionen Formel-1-Fans.

Besser waren die Zuschauerzahlen beim Rennen in Shanghai zuletzt 2015, als 3,84 Millionen Zuschauer verbucht wurden. Auch die Marktanteile legten gegenüber 2016 klar zu. In der allgemeinen Zielgruppe erreichte RTL nach 34,2% im Vorjahr diesmal einen Marktanteil von 39,8%. In der Zielgruppe der werberelevanten 14-59-Jährigen steigerte man sich von 30,3 auf 37,4%.

Nach zwei Saisonrennen hält RTL bei einem Zuschauerschnitt von 2,98 Millionen und liegt damit klar über dem Niveau des Vorjahres, als es nach den Rennen in Australien und China 2,57 Millionen gewesen waren.

ORF: 50% Marktanteil für die Formel 1

Auch in Österreich war ein gesteigertes Interesse am Großen Preis von China zu verzeichnen. Der ORF steigerte sich von 265.000 Zuschauern im Vorjahr auf nunmehr 346.000 und erzielte dabei einen Marktanteil von 50%, was bedeutet, dass jeder zweite Österreicher, der am Sonntagmorgen fernsah, das Formel-1-Rennen verfolgte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter