Formel 1 - Patrick Neve: Williams' erster Fahrer tot

Mit 67 Jahren verstorben

Die Formel-1-Welt trauert um den Verlust von Patrick Neve. Der Belgier ging als erster F1-Fahrer von Frank Williams in die Geschichtsbücher ein.
von

Motorsport-Magazin.com - Patrick Neve ist tot. Der frühere Formel-1-Fahrer verstarb am Montag im Alter von 67 Jahren. Neve ging in die Geschichte der Königsklasse ein als erster Fahrer, den Frank Williams für sein Team verpflichtete. 1977 bestritt Neve die komplette Saison für das damals stark unterfinanzierte Team. In seinen elf Rennen für Williams im March 761 war ein siebter Platz das beste Ergebnis für Neve. Sein Grand-Prix-Debüt hatte der Belgier bereits 1976 gegeben.

Für RAM Racing debütierte er beim Race of Champions in Brands Hatch. Außerdem fuhr Neve den RAM-Boliden bei der International Trophy in Silverstone sowie beim Großen Preis von Zolder. Außerdem startete er beim Frankreich Grand Prix für Ensign, um den verletzten Chris Amon zu ersetzen.

Patrick Neve 1977 im March 761 von Williams - Foto: Sutton

Zwischen 1976 und 197 7 bestritt der in Lüttich geborene Neve insgesamt zehn Formel-1-Rennen. Zudem ging er bei einigen Rennen in der Formel 2 an den Start. Als Frank Williams seinen Vertrag für die Saison 1978 nicht verlängerte, zog sich Neve allmählich aus dem Formelsport zurück. Nur bei einigen ausgewählten F2-Rennen trat er in den Folgejahren an.

Nachdem Neve schon mehrere Male die 24 Stunden von Spa-Francorchamps bestritten hatte, gab er 1980 sein Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans. Für das March Racing Team teilte er sich 1980 einen BMW M1 mit den beiden deutschen Piloten Manfred Winkelhock und Michael Korten. 1982 folgte ein weiterer Start für March, diesmal im March 82G an der Seite von Eje Elgh aus Schweden und dem US-Amerikaner Jeff Wood. In beiden Rennen sah Neve die Zielflagge nicht.

Neve bestritt insgesamt 10 Rennen in der Formel 1 - Foto: Sutton

Neve startete zwischen 1973 und 1991 insgesamt 14 Mal beim 24h-Rennen von Spa, seinem großen Heimspiel. In den letzten Jahren wechselte er häufiger die Rennwagen, von Porsche über Camaro bis hin zu Volvo-Boliden. Am vergangenen Montag schrieb Williams auf Twitter: "Wir sind traurig über den Verlust von Patrick Neve, der uns sehr nahe stand. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und Freunden."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter