Formel 1 - Ron Dennis: Neuer Job abseits des Motorsports

Berater für das britische Verteidigungsministerium

Ron Dennis arbeitet künftig für das britische Verteidigungsministerium. Er ist Teil eines Berater-Gremiums und kehrt damit dem Motorsport den Rücken.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Aus bei McLaren hat Ron Dennis einen neuen Job angetreten, der nichts mit Motorsport zu tun hat. Dennis ist Teil eines Berater-Gremiums des britischen Verteidigungsministeriums. Der 69-Jährige soll zusammen mit seinen Mitstreitern die Innovations-Initiative des Ministeriums vorantreiben, 'die darauf abzielt, Ideenreichtum, Erfindungsgabe und Unternehmertum zu ermutigen, in dem Bemühen, für die Zukunft einen militärischen Vorteil aufrechtzuerhalten'.

Ron Dennis mit Sir Michael Fallon - Foto: Crown Copyright

Dennis sagte über seinen neuen Job, dass er sich geehrt fühle, diesem Gremium als einer der Ersten anzugehören und dass es nichts Wichtigeres gebe, als die nationale Sicherheit. Mitte November 2016 war Dennis bei einem Treffen des McLaren-Vorstands nach 35 Jahren als Teamchef abgesetzt worden. Unklar ist, ob er auch nach der Bekanntgabe seiner neuen Tätigkeit im Vorstand von McLaren sowie der Tochterfirma McLaren Automotive bleiben wird.

Mit einem orange-schwarz lackierten Boliden beginnt McLaren nach dem Aus von Dennis auch optisch eine neue Ära. Christian Horner meinte am Rande der Testfahrten zum neuen Look: "Die Autos sehen alle toll aus, abgesehen von den Farben des McLaren. Ron muss gerade durchdrehen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter