Formel 1 - Wolff und Lauda verlängern bei Mercedes

Millionen-Deals fürs Silberpfeil-Duo

Mercedes plant für die Zukunft in der Formel 1. Toto Wolff und Niki Lauda verlängern ihre Verträge bei den Silberpfeilen.
von

Motorsport-Magazin.com - Mercedes stellt die Weichen für die Zukunft in der Formel 1. Toto Wolff und Niki Lauda haben ihre Verträge nun vorzeitig bis Ende 2020 verlängert. Das gaben die Silberpfeile am Montagmorgen offiziell bekannt. Wolffs Vertrag wäre zum Jahresende ausgelaufen, doch er hatte seine Hingabe zum Mercedes-Projekt in der F1 stets betont. Jetzt wurde dies mit seiner Unterschrift besiegelt.

Die Laufzeit von Wolffs und Laudas Verträgen ist mit dem aktuellen Concorde Agreement abgestimmt, das 2020 endet. In diesem Jahr sollen Gespräche über die Zukunft der Königsklasse mit den neuen Besitzern von Liberty Media beginnen.

"Der Erfolg ist nie abhängig von einzelnen Personen - es geht darum, dass die richtige Gruppe an Menschen zusammenkommt, sich ein gemeinsames Ziel setzt und dann ihre Fähigkeiten richtig einsetzt, um dieses Ziel zu erreichen", sagte Wolff. "Ich komme jeden Tag ins Werk und bin stolz darauf, das Privileg zu genießen, diese inspirierende Mannschaft repräsentieren zu dürfen."

Ära der Silberpfeile

Unter Wolff und Lauda begann die Erfolgs-Ära der Mercedes-Silberpfeile. Das Team gewann in den vergangenen drei Jahren die Fahrer- und Konstukteursweltmeisterschaft. Lauda, der Aufsichtsratsvorsitzende von Mercedes-Benz, gehört dem Team seit Ende 2012 an und hält 10 Prozent Anteile an der Formel-1-Mannschaft. Auf Teamchef Wolff fallen 30 Prozent, womit Daimler die Mehrheit von 60 Prozent hält.

"Die vergangenen paar Jahre waren einige der schönsten, die ich in der Formel 1 erlebt habe", sagte Lauda. "Toto und ich bilden eine perfekte Partnerschaft bei Mercedes. Wir haben in jeder Hinsicht ein großartiges Team, das Ergebnisse abgeliefert hat. Ich möchte mich bei Dieter und den anderen Vorstandsmitgliedern der Daimler AG für das erneut ausgesprochene Vertrauen in uns bedanken."

Finanziell lohnen sich die Vertragsverlängerungen offenbar auch. Laut Bild kann Wolff, der seit Paddy Lowes Abgang alleinverantwortlich für das Team ist, bis zu 3,5 Millionen Euro jährlich verdienen. Sein österreichischer Landsmann Lauda soll bis zu 2 Millionen Euro pro Jahr kassieren. Mit der kürzlichen Verpflichtung von James Allison hat sich die Weltmeister-Truppe für die kommende Saison verstärkt. Der Top-Ingenieur - zuletzt bei Ferrari - übernimmt ab 1. März den Posten des Technischen Direktors.

"Es sind tolle Nachrichten, dass Toto und Niki ihre Verträge verlängert haben", so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. "Im Jahr 2013 haben wir das Team-Management mit einem klaren Ziel umstrukturiert: die Performance zu verbessern. Seitdem haben die Ergebnisse unsere hohen Erwartungen sogar noch übertroffen. Ein Schlüsselfaktor war dabei die Kombination aus Totos unternehmerischer Kompetenz und Nikis großer Erfahrung. Ihr erneuertes Bekenntnis trägt dazu bei, den Erfolgskurs auch in den nächsten vier Jahren fortzusetzen."

Mercedes' Personalstruktur 2017

Position Personal
Executive Director (Business) Toto Wolff
Non-Executive Chairman Niki Lauda
Technical Director James Allison
Engineering Director Aldo Costa
Performance Director Mark Ellis
Chief Operating Officer Rob Thomas
Technology Director Geoff Willis
Managing Director HPP Andy Cowell

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter