Formel 1 - Übersicht: Pirelli-Reifentests in der Saison 2017

Vettel zerlegt Ferrari

Pirelli wird sein Testprogramm zur Weiterentwicklung der Reifen während der Saison 2017 weiterführen. Den Anfang macht Ferrari am 9. Februar in Fiorano.
von

Motorsport-Magazin.com - Die FIA hat Pirelli auch für den Zeitraum während der Saison 2017 Testfahrten zur Weiterentwicklung der Reifen zugestanden. Insgesamt 25 Testtage werden die Italiener in einem ähnlichen Format wie vergangenes Jahr absolvieren. Anders als 2016 jedoch, beschränken sich die Test-Teams nicht mehr auf die Mannschaften von Mercedes, Ferrari und Red Bull. Mindestens acht Teams sollen dieses Jahr in die Testarbeit eingebunden werden.

Pirellis Test-Fahrplan für 2017

Datum Strecke Team Reifen Fahrer
09. - 10. Februar Fiorano Ferrari Regen Vettel/Giovinazzi

09. Februar
Vettel crasht, Test steht auf der Kippe
Pirellis erster Test im Jahr 2017 verlief nicht nach Plan. Am Nachmittag verunfallte Sebastian Vettel, den Ferrari für den Test der Regenreifen auf der künstlich bewässerten Strecke von Fiorano ausgewählt hatte. Der modifizierte SF15-T wurde dabei schwer beschädigt, sodass noch unklar ist, ob Ferrari-Testpilot Antonio Giovinazzi den Test am zweiten Tag fortsetzen kann.

04. Februar
Ferrari für ersten Test ausgewählt
Wie Pirelli bekanntgab, wird der vor den offiziellen Testfahrten angesetzte Reifentest mit dem Mule Car von Ferrari durchgeführt. Am 9. und 10. Februar wird die Scuderia in Fiorano einen Test zur Erprobung der 2017er Regenreifen abhalten. Wer hinter dem Steuer des modifizierten SF15-T sitzen wird, ist noch nicht bekannt. Schwerpunkt soll das Aufwärmverhalten der Pneus sein. "Wir werden stehende Starts haben, weshalb die Reifen kalt sein werden. Wie in der GP2, wo es keine Reifenwärmer gibt, müssen wir versuchen ein Produkt zu entwickeln, das sich schneller aufwärmen lässt", so Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembrey.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter