Tipp

Formel 1 - Gerüchte-Ticker: Die Spekulationen in der F1

Mega-Gehalt für Bottas?

Keine Formel-1-Woche vergeht ohne Gerüchte und Spekulationen. Motorsport-Magazin.com nimmt die relevantesten genau unter die Lupe und ordnet sie ein.
von

16. Februar 2017
8 Millionen für Bottas
Finnische Medien spekulieren: Bei Mercedes soll Valtteri Bottas jährlich 8 Millionen Euro verdienen. Zuvor bei Williams sollen es 3 Millionen gewesen sein. Damit würde Bottas jetzt sogar seinen Landsmann Kimi Räikkönen in der Gehaltsliste überholen, heißt es weiter. Bottas dazu: "Ich weiß nicht, wo diese Zahlen herkommen. Ich spreche nicht gern darüber, nur die üblichen Spekulationen."

Motorsport-Magazin.com meint: Mehr als bei Williams wird's auf jeden Fall sein. 8 Millionen klingen allerdings etwas überzogen.


06. Februar 2017
Wehrlein schwerer verletzt?
Laut Auto-Motor-und-Sport soll sich Pascal Wehrlein beim Race of Champions schwerer verletzt haben als angenommen. Sein Überschlag sei nicht folgenlos geblieben, Wehrlein habe sich offenbar eine Nackenverletzung zugezogen. Ein Check beim Arzt Ende kommender Woche solle entscheiden, ob der Sauber-Pilot an den Testfahrten teilnehmen kann.

Motorsport-Magazin.com meint: Zumindest auffällig, dass es letzte Zeit so ruhig war um Wehrlein. Wäre nicht das erste Mal, dass sich ein vermeintlich harmloser Unfall als folgenschwerer entpuppt.


01. Februar 2017
Doch noch Hoffnung für Manor?
Gibt es doch noch eine kleine Hoffnung für Manor in der Formel 1? Laut dem finnischen Blatt Turun Sanomat soll der Indonesier Ricardo Gelael Interesse an einer Übernahme bekunden. Der Besitzer von Jangonya Ayam - dem Ableger von Kentucky Fried Chicken - habe zunächst zurückgezogen, weil es Zweifel über versteckte Schulden Teams gegeben haben soll. Trotz der Insolvenz könnte Gelael das Team nun trotzdem kaufen - und das zu einem wesentlich günstigeren Preis.

Motorsport-Magazin.com meint: Theoretisch könnte jeder die Restbestände des Teams komplett aufkaufen. Das allein sichert aber nicht den Fortbestand in der Formel 1. Allerdings sind alle Angestellten seit Ende Januar arbeitslos. Die Weiterführung des Betriebs könnte sich also als Problem herausstellen. Manor verfügt noch über die nötige Lizenz, um in der Formel 1 an den Start zu gehen. Sollte eine gewisse Anzahl an Rennen allerdings verpasst werden, wäre auch dieser Zug abgefahren. Es sieht ganz düster aus.


19. Januar 2017
McLaren wieder in orange?
Fährt McLaren 2017 wieder mit einer orangen Lackierung? Seit einer Ewigkeit warten die Fans auf eine Wiederauferstehung der Farbe, mit der Bruce McLaren in den 60er-Jahren die Formel 1 aufmischte. McLaren selbst gab in den letzten Wochen einige Hinweise und spielte auf Twitter und Co. Immer wieder auf die Farbe an.

Motorsport-Magazin.com meint: Diesmal stehen die Chancen auf einen Imagewandel so gut wie nie zuvor. Zwei Gründe: Ron Dennis ist weg, Zak Brown ist da. Seit dem Machtwechsel an der Spitze soll ein frischer Wind durch die sauberen Hallen von Woking wehen. Brown, der Neue, gilt als Marketing-Spezialist im Motorsport. Und was wäre cooler als ein Orange-Pfeil - am besten noch mit fettem Sponsor auf dem Auto...


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter