Formel 1 - Neuer Job: Esteban Gutierrez startet in Formel E

Ex-Formel-1-Pilot wird Teilzeit-Formel-E-Fahrer

Esteban Gutierrez hat ein neues sportliches Zuhause gefunden - zumindest teilweise. Der Ex-Formel-1-Pilot geht bei ausgewählten Formel-E-Rennen an den Start.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Formel E erhält weiteren prominenten Zuwachs: Wie Ex-Formel-1-Pilot Esteban Gutierrez am Montag auf einer Pressekonferenz in Mexiko erklärte, wird er an einigen ausgewählten ePrix in dieser Saison teilnehmen. Bei welchen Rennen genau, ließ der Mexikaner offen - sicher ist nur sein Heimrennen, das am 1. April in Mexiko City stattfindet.

Auch das Team, mit dem Gutierrez an den Start gehen wird, verriet der Mexikaner noch nicht. Gut möglich allerdings, dass Gutierrez Loic Duval bei Faraday Future Dragon Racing ersetzen wird. Duval startet in der kommenden Saison für Audi in der DTM. Die ePrix in Paris und Brüssel überschneiden sich mit den DTM-Läufen auf dem Lausitzring und auf dem Norisring.

Das Rennen in Mexiko könnte durch Gutierrez einen Boost erfahren - Foto: FIA Formel E

Für die nächste Saison visiert der 25-Jährige ein Stammcockpit in der Formel E an. Gutierrez wäre eigentlich gerne in der Formel 1 geblieben, wurde von Haas allerdings vor die Tür gesetzt. Eine Rückkehr zu Sauber schien von Anfang an unwahrscheinlich. Somit blieb Manor die einzig realistische Option, allerdings musste der Rennstall erst kürzlich Insolvenz anmelden - Zukunft ungewiss.

Bei der Pressekonferenz in Mexiko City war auch Formel-E-Chef Alejandro Agag anwesend. Hauptziel dürfte es sein, die Formel E im nordamerikanischen Land populärer zu machen. 2016 gastierte die Elektrorennserie erstmals in Mexiko City, wo sie teilweise die Formel-1-Strecke inklusive des markanten Stadion-Abschnitts nutzt.

Gleichzeitig entgeht der Formel E wohl ein prominenter Name: Felipe Massa hatte angeblich schon einen Vertrag mit einem Team unterschrieben, soll diesen allerdings schnell wieder annulliert haben, weil er eine Offerte von Williams annehmen will, sollte der britische Traditionsrennstall Valtteri Bottas an Mercedes abgeben. Dann nämlich soll Massa seinen Rücktritt rückgängig machen und 2017 für Williams starten.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter