Formel 1 - Schumacher in Hall of Fame des deutschen Sports

Klarer Sieg gegen Lothar Matthäus und Co.

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird in die 'Hall of Fame des deutschen Sports' der Stiftung Deutsche Sporthilfe aufgenommen.
von

Motorsport-Magazin.com - Michael Schumacher wird in die 'Hall of Fame des deutschen Sports' aufgenommen. Der Formel-1-Rekordweltmeister setzte sich bei einer Online-Abstimmung mit 67 Prozent der Stimmen klar gegen Ex-Fußballspieler/-trainer Lothar Matthäus, Ex-Rodler Georg Hackl, Ex-Skispringer Sven Hannawald und Ex-Skifahrer Markus Wasmeier durch. Fast 180.000 Sportfans nahmen an der Wahl teil.

Schumacher ist nach Wolfgang Graf Berghe von Trips, Rudolf Caracciola und Walter Röhrl der vierte Rennfahrer, der in die virtuelle 'Hall of Fame' aufgenommen wird. Insgesamt umfasst sie 104 Sportler, Trainer und Funktionäre. Gleichzeitig mit Schumacher wird auch Ex-Biathletin Magdalena Neuner Mitglied der 'Hall of Fame des deutschen Sports'.

Auch Wolfgang Graf Berghe von Trips ist Mitglied der Hall of Fame des deutschen Sports - Foto: Sutton

"Mit ihrer Persönlichkeit und ihren Leistungen haben Magdalena Neuner und Michael Schumacher entscheidend zur Popularität ihrer Sportarten beigetragen und über Jahre hinweg die Sportfans in Deutschland und auf der ganzen Welt begeistert", wird Sport- und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière auf der Webseite 'hall-of-fame-sport.de' zitiert. "Als Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Sporthilfe und Jurymitglied freue ich mich sehr, dass die 'Hall of Fame des deutschen Sports' zwei bedeutende Persönlichkeiten der Sportgeschichte hinzugewonnen hat."

Die Fähigkeit, höchste Konzentration, Geschwindigkeit und Ausdauer zu vereinen, zeichne beide Athleten auf jeweils unterschiedliche Art und Weise aus, fügte de Maizière hinzu und würdigte zudem das soziale Engagement von Schumacher und Neuner. "Nicht nur ihre herausragenden sportlichen Erfolge, sondern auch ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement machen sie zu wichtigen Vorbildern für die Menschen in unserem Land."

Die 'Hall of Fame des deutschen Sports' wurde 2006 von der Stiftung Deutsche Sporthilfe gegründet, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert. Neben der Online-Präsenz ist sie als Wanderausstellung in ausgewählten deutschen Städten für Fans erlebbar. Derzeit gastiert sie in Titisee-Neustadt.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter