Formel 1 - Gutierrez gibt offiziell Abschied von Haas bekannt

Zukunft noch unklar

Esteban Gutierrez wird das Haas-Team verlassen. Das gab der Mexikaner nun selbst bekannt. Seine emotionalen Worte und seine Zukunftspläne.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Spatzen pfiffen es von den Dächern, jetzt macht Esteban Gutierrez es offiziell: Er wird das Haas F1 Team am Ende der Saison verlassen. Als Nachfolger gilt Renault-Pilot Kevin Magnussen, der 2017 zusammen mit Romain Grosjean für das US-Team antreten soll.

"Hallo Freude, ich möchte euch mitteilen, dass ich in der nächsten Saison nicht mehr beim Haas F1 Team sein werde", erklärte der Mexikaner auf Twitter. "Ich möchte dem gesamten Team und den Mitarbeitern danken - besonders Gene Haas für die Chance, mit ihnen zu arbeiten. Ich wünsche ihnen alles Gute."

Ich hoffe, dass ich euch schon bald meine Pläne für die Zukunft mitteilen kann.
Esteban Gutierrez

Wie es für den ehemaligen Sauber-Piloten künftig weitergeht, ist noch unklar. Er möchte sich zunächst auf die noch anstehenden Rennen 2016 konzentrieren. "Es stehen noch zwei Rennen aus, die ich absolut genießen will. Wie immer werde ich mein Bestes geben. Ein besonderer Dank gilt all meinen Fans und Unterstützern: Ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben. Ich hoffe, dass ich euch schon bald meine Pläne für die Zukunft mitteilen kann."

Gutierrez: Chance bei Sauber oder Manor?

In der Formel 1 haben nur Sauber und Manor ihre Piloten für das kommende Jahr noch nicht bestätigt. Bei den Schweizern könnten Marcus Ericsson und Felipe Nasr 2017 in eine weitere gemeinsame Saison gehen. Manor hat nach dem Abgang von Esteban Ocon zu Force India mindestens ein Cockpit frei. Allerdings dürfte für dieses eine gewisse Mitgift von Nöten sein. Gutierrez schließt einen Wechsel zu Sauber nicht aus, bestätigt aber noch keine Gespräche.

Noch am Donnerstag hatte der sichtlich angeschlagene Mexikaner in Sao Paulo erklärt, dass seine Zukunft in den Händen des Teams liege. Über Gespräche mit anderen Teams wollte er sich vor dem Rennwochenende noch nicht äußern. Sorgen machte er sich deswegen aber nur bedingt. "Was immer herauskommt, ich werde mich nicht als Person ändern und niemand stirbt", sagte er. "Ich mache weiter, so ist das Leben."

Ich finde nicht, dass es ganz fair ist, nur die Punkte zu vergleichen.
Esteban Gutierrez

Mit seiner Leistung in dieser Saison ist Gutierrez zufrieden, obwohl er bislang noch keinen einzigen Punkt einfahren konnte. "Es ist frustrierend, es nicht auf dem Papier zu sehen, aber ich weiß, dass ich mein Bestes gegeben habe", betonte er. "Als es die Chance gab, Punkte zu machen, hatte ich Probleme - nicht nur einmal, sondern mehrere Male."

Vier Mal fiel Gutierrez in dieser Saison aus, darunter gleich die ersten beiden Rennen in Australien und Bahrain. In diesen konnte sein Teamkollege Romain Grosjean mit unerwarteten Punkteankünften überraschen. "Wenn man ein Jahr weg ist und keine Rennen fährt und mit vielen Problemen beginnt, ist es nicht einfach, schnell auf Speed zu kommen", erklärt Gutierrez, der im vergangenen Jahr Testfahrer bei Ferrari war und 2016 mit Haas in den Grid zurückkehrte. "Seit Barcelona ist der Vergleich aber ziemlich stark. Ich finde nicht, dass es ganz fair ist, nur die Punkte zu vergleichen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter