Formel 1 - Grosjean über Fahrermarkt: Alonso der Schlüssel

Gespräche finden immer statt

Im Vorfeld des Grand Prix von Italien sprach Romain Grosjean über seine Optionen im Fahrerkarussell der Formel 1.
von

Motorsport-Magazin.com - Romain Grosjean hat für die nächste Saison noch keinen Vertrag, gab jedoch zu, dass er die letzten Wochen abgewartet hat, ob in einem Top-Team ein Platz frei wird. "Ich denke, wir müssen auf Alonso schauen", sagte der Franzose. Zwar kündigte der Spanier an bei Ferrari bleiben zu wollen, dennoch halten sich Gerüchte über einen Wechsel zu McLaren hartnäckig.

"Alonso ist der Schlüssel", bringt es der Lotus-F1-Pilot auf den Punkt. "Spekulieren kann man immer und soweit ich weiß, haben alle anderen Fahrer der großen Teams einen Vertrag." Auf die direkte Nachfrage, ob es Gespräche mit Ferrari gab, antworte der Franzose, dass es immer Gespräche gäbe, denn dafür habe man Manager.

Ich denke, wir müssen auf Alonso schauen
Romain Grosjean

Zwar ist sein Management Team Gravity Teil der Genii Gruppe, der Lotus gehört, doch er denkt nicht, dass es ein Problem gäbe, sollte er sich für ein anderes Team entscheiden. "Ich denke am Ende wären sie zufrieden mich als Weltmeister zu sehen. Das wäre auch gut für das Image von Gravity", sagte Grosjean.

Seine Chancen irgendwann Weltmeister zu werden, bewertet er als gut. "Ich habe an mir gearbeitet und mit der Erfahrung bin ich jetzt besser als früher. Ich weiß, dass man ein Rennen nicht in der ersten Kurve gewinnt. Man muss an sich glauben und glauben, dass die beste Entscheidung die Eigene ist", erklärte Grosjean.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x