Formel 1 - Gerücht: Vettel überlegt Wechsel zu McLaren

Für Honda zählt allein der Sieg

Laut italienischen Medienberichten soll Sebastian Vettel einen Wechsel zu McLaren Honda überlegen. Was ist an dem Gerücht dran?
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Fernando Alonso zuletzt betonte, Ferrari 2015 treu zu bleiben und damit indirekt McLaren Honda eine Absage erteilte, haben die Gerüchteköche einen neuen Wechselkandidaten ausgemacht - und zwar Sebastian Vettel. Der amtierende Champion hat bekanntlich mit dem RB10 mehr Schwierigkeiten als Neo-Teamkollege Daniel Ricciardo, der bereits drei Saisonsiege einfahren konnte.

Laut italienischen Medien ist die erfolglose Titelverteidigung für Vettel ein Grund eine neue Herausforderung mit McLaren Honda zu suchen. Auch die Verpflichtung von Peter Prodromou soll für McLaren sprechen. "Die Ankunft von Peter wird unserem Aerodynamik-Team einen neuen Schub bringen. Daher mache ich mir um die Aerodynamik des 2015er Autos keine Sorgen", zeigte sich McLaren-Boss Ron Dennis zuversichtlich.

Ich glaube fest daran, dass wir bereits nächstes Jahr siegen werden
Yasuhisa Arai

Und auch seitens Honda blickt man mit breiter Schulter Richtung 2015. "Wir sind überzeugt, dass wir Mercedes herausfordern können", erklärte Motorsportchef Yasuhisa Arai. Der Hersteller liegt laut Arai absolut im Entwicklungsplan. Die Power Unit sei für den gesamten Systemcheck ohne Chassis bereit. "Für Honda zählt allein der Sieg und ich glaube fest daran, dass wir bereits nächstes Jahr siegen werden."

Redaktionskommentar:

Motorsport-Magazin.com meint: Nach der Absage von Alonso scheinen die italienischen Medien neue Schlagzeilen zu brauchen. Es ist kein Geheimnis, dass Honda derzeit auf der Jagd nach einem Top-Fahrer ist und natürlich steht auch der amtierende Weltmeister auf der Liste der Japaner, doch ein Wechsel von Vettel im kommenden Jahr ist so gut wie ausgeschlossen. Die Saison mag zwar nicht so erfolgreich verlaufen wie es sich Vettel wünschen würde, doch mit Red Bull hat er immer noch eine Spitzenmannschaft hinter sich. Während hinter dem Paket McLaren Honda ein riesiges Fragezeichen steht.(Kerstin Hasenbichler)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x