Formel 1 - Italien GP: Die Streckenvorschau

Hohe Endgeschwindigkeiten, harte Bremsmanöver

Auf dem Autodromo di Monza werden die höchsten Geschwindigkeiten gemessen und die Bremsen auf die Probe gestellt. Motorsport-Magazin.com stellt die Strecke vor.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Autodromo Nazionale Monza ist eine der traditionsreichsten Strecken im Formel-1-Kalender. Sie ist einer von nur zwei Austragungsorten an dem in jedem Jahr seit der Gründung der Königsklasse ein Rennen ausgetragen wurde. In diesem Jahr findet bereits zum 64. Mal ein F1-Rennen in Monza statt.

Aufgrund der Bauart des Kurses mit wenigen schnellen Kurven und vielen Geraden sind die Teams gezwungen auf so wenig Abtrieb wie möglich zu setzen ohne dabei Bremsstabilität einzubüßen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt über 230km/h, was den Großen Preis von Italien zum schnellsten Rennen der Saison macht. Die insgesamt 306,720 Kilometer werden bei trockenen Bedingungen häufig in unter 85 Minuten absolviert.

Die erste Schikane hat es nach dem Start immer in sich - Foto: Sutton

Als Überholhilfe gibt es zwei DRS-Zonen. Die Erste liegt auf der Start-Ziel-Geraden, die Zweite folgt zwischen Ascari und Parabolica. Zwar sollte man annehmen, dass in 53 Runden auf der 5,793 Kilometer langen Strecke viele Überholmöglichkeiten bestehen, doch statistisch gesehen ist die Pole Position auf diesem Hochgeschwindigkeitskurs noch wichtiger als in Monaco.

Für die Bremsen bedeuten die hohen Geschwindigkeiten eine hohe Belastung, denn insgesamt werden beim Abbremsen über 11500kW an Leistung freigesetzt. Davon alleine 2387kW beim Bremsvorgang für die erste Kurve, bei dem 5,54 G auf den Piloten einwirken.

Natürlich müssen auch die Reifen diese Kräfte aushalten, daher hat sich Pirelli für die beiden härtesten Mischungen entschieden und wird die Teams mit dem orange markierten harten und dem weiß markierten medium Reifen ausstatten. Diese Wahl führte jedoch schon im letzten Jahr dazu, dass nur einmal die Reifen gewechselt wurden. Doch es bleibt abzuwarten wie sehr die neue Antriebseinheit die Reifen verschleißt.

Rekorde der Formel 1 in Monza

KategorieFahrer und Rekord
Meiste SiegeMichael Schumacher (5)
Meiste Pole PositionenJuan Manuel Fangio und Ayrton Senna (5)
Rundenrekord RennenRubens Barrichello 1:21.046
HöchstgeschwindigkeitAntonio Pizzonia 369km/h
DurchschnittsgeschwindigkeitMichael Schumacher 247,59km/h

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x