Formel 1 - Interview - Vijay Mallya: Es ist noch alles möglich

Platz fünf bei den Herstellern in Reichweite

Force India-Teamchef Vijay Mallya sieht den Auftritt beim Belgien Grand Prix als Schadensbegrenzung, die das Team bei den Herstellern alle Chance offen hielt.

Motorsport-Magazin.com - Vijay, das Team war in Belgien wieder in den Punkten…
Vijay Mallya: Es war vielversprechend, nach der Sommerpause mit ein paar Punkten zurückzukommen, auch wenn es weniger waren, als wir aufgrund unserer Pace vielleicht verdient hätten. Sowohl Checo als auch Nico haben viel Kampfgeist gezeigt und haben von ihren Startplätzen mehrere Positionen gutgemacht und wir waren in der Lage, als Lohn fünf Punkte einzufahren. Wir hätten ein paar Plätze weiter vorne sein können, wenn wir nicht von so weit hinten gestartet wären.

Mit den doppelten Punkten in Abu Dhabi wird der Kampf für uns wohl bis zum letzten Rennen offen bleiben.
Vijay Mallya

Welche Folgen hat das für den Kampf in der Herstellerwertung in den letzten sieben Rennen?
Vijay Mallya: Wir sind nun Sechste in der Tabelle und aus Spa mit fünf Punkten abzureisen war gute Schadensbegrenzung. Das bedeutet, dass wir nur zwei Punkte vom fünften Platz entfernt sind und in den kommenden Rennen alles möglich ist. Mit den doppelten Punkten in Abu Dhabi wird der Kampf für uns wohl bis zum letzten Rennen offen bleiben.

Monza ist eine der historischsten Strecken im Kalender. Was können wir dieses Wochenende erwarten?
Vijay Mallya: Der Italien Grand Prix ist immer ein großartiges Event und der Kurs ist legendär. Es ist außerdem einer, der unserem Auto liegen sollte, mit den langen Geraden und dem Schwerpunkt auf der Motorleistung. Checo und Nico haben hier in der Vergangenheit gute Ergebnisse eingefahren und tun das hoffentlich auch dieses Jahr.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x