Formel 1 - Sotschi erhält FIA-Lizenz

Sehr gute Verfassung

FIA-Renndirektor Charlie Whiting zeigt sich von den Fortschritten in Sotschi begeistert. Die Strecke erhält die notwendige Lizenz.
von

Motorsport-Magazin.com - Zumindest sportlich steht dem ersten Großen Preis von Russland nichts mehr im Wege. FIA-Renndirektor Charlie Whiting stattete der Rennstrecke in Sotschi einen Besuch ab und erklärte angesichts der mehr als zufriedenstellenden Fortschritte, dass der Weltverband die Lizenz für das Rennen am 12. Oktober erteilen wird.

Die Strecke befindet sich in sehr gutem Zustand und wird eine Lizenz erhalten
Charlie Whiting

"Alles wurde exakt nach Plan abgearbeitet, alles ist in sehr guter Verfassung", sagte Whiting. "Hier wurde wirklich gute Arbeit geleistet. Ich bin sehr zufrieden. Die Strecke befindet sich in sehr gutem Zustand und wird eine Lizenz erhalten."

Ob das Rennen tatsächlich stattfinden wird, hängt vermutlich davon ab, ob sich die politische Lage im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine weiter verschärft. "Ich sehe kein Problem. Wir mischen uns in Politik nicht ein", geht Bernie Ecclestone allerdings von einer Austragung aus. "Wir haben einen Vertrag mit ihnen, den werden wir zu 100 Prozent respektieren, und das wird auch Herr Putin, da bin ich mir sicher. Er hat uns sehr unterstützt."

Laut Organisator Sergey Vorobyov wurden bereits 30.000 Tickets für das Rennen in der Olympiastadt abgesetzt. Zudem soll am Montag nach dem Belgien GP ein aktueller Formel-1-Pilot die Rennstrecke besuchen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x