Formel 1 - Interview - Vijay Mallya: Entschuldigung von beiden Fahrern

Unsere Chance kommt noch

Force-India-Teamchef Vijay Mallya freut sich auf Spa. Im Interview verrät er, was er von der zweiten Saisonhälfte erwartet.

Motorsport-Magazin.com - Vijay, wie hat sich das Team drei Wochen nach dem schwierigen Rennen in Budapest gefangen?
Vijay Mallya: Bis Ungarn haben wir in jedem Rennen gepunktet. Irgendwie war es wohl an der Zeit, dass wir einmal Pech haben würden. Hoffentlich ist das damit abgehakt. Zu einem Zeitpunkt sah es so aus, als ob wir eine riesige Chance erhalten würden, viele Punkte mitzunehmen. Aber diese Gelegenheit haben wir verpasst. Beide Fahrer kamen zu mir und haben sich entschuldigt. Checo hatte Pech: das gleiche passierte auch Sebastian Vettel in derselben Kurve und er konnte weiterfahren.

Obwohl das Team in Budapest leer ausging, liegt es noch immer auf Platz fünf in der WM-Wertung...
Vijay Mallya: Ich bin zufrieden, dass wir als Fünfter in die Sommerpause gegangen sind. Diese Position haben wir uns zu diesem Zeitpunkt des Jahres verdient. Der vierte Platz ist noch nicht außer Reichweite. Den Vierten trennen vom Sechsten nur 38 Punkte. Ein Rennen kann entscheidend sein. Erst recht das letzte Rennen, wenn es doppelte Punkte gibt. Wir werden weiter Gas geben und uns auf jedes einzelne Rennen konzentrieren.

Können Sie glauben, dass die erste Pole und das erste Podium des Teams in Spa schon fünf Jahre zurückliegen?
Vijay Mallya: Die Zeit ist verflogen, aber seitdem ist unser Team starker geworden. Es war ein Durchbruch. Ab diesem Moment haben die Leute uns ernst genommen. Ich bin stolz darauf, wo wir heute stehen. Ich glaube, dass es in den verbleibenden acht Rennen noch einige gute Möglichkeiten geben wird, um unser Potential zu zeigen. Spa ist eine High-Speed-Strecke. Das ist gut für die Mercedes-Teams. Aber es gibt auch noch andere Strecken, auf die wir uns freuen, etwa Singapur.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x