Formel 1 - Doppelte Punkte bereiten Force India Sorgen

Unlogische Regelung

Force-India-Teamchef Vijay Mallya findet die doppelten Punkte beim Saisonfinale unlogisch und fürchtet, dass die harte Arbeit der Saison zunichte gemacht wird.
von

Motorsport-Magazin.com - Angesichts des Vorsprungs von 174 Punkten nach elf Saisonrennen ist davon auszugehen, dass sich Mercedes den Titel in der Konstrukteurs-Wertung nicht mehr nehmen lassen wird. Auch Red Bulls zweiter Platz scheint ungefährdet, doch dahinter liegen auf den Plätzen drei bis sechs Ferrari, Williams, Force India und McLaren innerhalb von lediglich 45 Zählern, was für den Herbst Spannung pur verspricht.

Vijay Mallya sind die doppelten Punkte ein Dorn im Auge - Foto: Sutton

Bleibt es so eng, könnte erst beim Saisonfinale in Abu Dhabi, wo bekanntlich doppelte Punkte ausgeschüttet werden, die Entscheidung fallen, was Force-India-Teamchef Vijay Mallya alles andere als freut. "Es gibt noch acht Rennen und beim letzten doppelte Punkte", rechnete der Inder gegenüber Autosport vor.

"Selbst wenn wir Brasilien an dritter oder vierter Position verlassen und sagen: 'Wow, was für eine Saison!', könnte in Abu Dhabi alles zunichte gemacht werden", macht sich Mallya Sorgen, aufgrund der neuen Punkteregelung womöglich um den Lohn der harten Arbeit gebracht zu werden. Der Inder kann über die doppelten Zähler wie so viele andere nur den Kopf schütteln: "Ich verstehe diese Logik nicht."

Perez schlägt Alarm

Will Force India schlussendlich den dritten oder vierten Rang belegen - momentan ist man an fünfter Stelle klassiert -, ist nach der Sommerpause allerdings eine Leistungssteigerung vonnöten, denn zuletzt blieb das Team in Ungarn zum ersten Mal in dieser Saison ohne Punkte. "Wir verlieren an Boden", schlug Sergio Perez jüngst Alarm und forderte Updates. "Wir haben das Auto verbessert, aber offensichtlich nicht genug, sodass uns einige Teams rasch eingeholt haben."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x