Formel 1 - Marmorini: Nach Ferrari zu Renault?

Gleich ein ganzes Techniker-Rudel nach Viry

Ferrari bestätigte unlängst die Trennung von Motorenchef Luca Marmorini. Heuert der Italiener nun bei Renault an?
von

Motorsport-Magazin.com - Es war ein offenes Geheimnis, in der vergangenen Woche gab Ferrari offiziell die Trennung von Motorenchef Luca Marmorini bekannt. Doch lange könnte die Beschäftigungslosigkeit nicht andauern. Wie die italienische Tageszeitung Corriere della Sera berichtet, soll Marmorini bei Renault Sport F1 anheuern.

Cyril Abiteboul ist wieder bei Renault - Foto: Sutton

Ob Marmorini allerdings mit sofortiger Wirkung in Viry beginnen könnte, ist nicht bekannt. Normalerweise müssen Ingenieure in der Formel 1 das sogenannte Garding leave einhalten,dürfen also ein Jahr lang für kein anderes Team in der Königsklasse arbeiten.

Außerdem soll nicht nur Marmorini selbst, sondern noch weitere Motorentechniker von Ferrari bei Renault Sport F1 anheuern. Die Gerüchte passen zu den Umstrukturierungen in Viry. Unmittelbar vor dem Großen Preis von Großbritannien gab Renault die Rückkehr von Cyril Abiteboul bekannt.

Die Verpflichtung einiger Top-Ingenieure wäre Balsam auf die geschundene Red-Bull-Seele. Das Weltmeisterteam prangert in dieser Saison immer wieder den Motorenhersteller an, weil Renault seit Einführung der neuen Turbo-Hybridtriebwerke Power- und Standfestigkeitsdefizite aufweist.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x