Formel 1 - Vettel-Gerüchte lassen Hamilton kalt

Keine Sorge um das eigene Cockpit

Mercedes soll mit Sebastian Vettel flirten. Der Leidtragende wäre Lewis Hamilton, der sich jedoch noch gelassen gibt.
von

Motorsport-Magazin.com - Sommerzeit ist Spekulationszeit - so auch in diesem Jahr in der Formel 1. Unmittelbar vor dem Ungarn GP kamen Gerüchte auf, wonach Mercedes an einer Verpflichtung von Sebastian Vettel interessiert sein soll.

Gegenüber SportBild hat Red Bull Racings Motorsportchef Helmut Marko bestätigt, dass sowohl die Silberpfeile, als auch McLaren-Honda dem vierfachen Weltmeister ein "unverschämt hohes Angebot" gemacht hätten. Vettel verzichtete am Donnerstag in Budapest auf ein Dementi.

Da Nico Rosberg erst in der vergangenen Woche einen neuen Vertrag unterschrieben hat, dürfte es wohl Lewis Hamiltons Cockpit sein, das wackelt. Der Brite hat mit den Silberpfeilen noch bis Ende der nächsten Saison einen Vertrag.

Vettel-Interesse für Hamilton logisch

Ich bin mir nicht sicher, ob Mercedes einen zweiten deutschen Fahrer haben möchte.
Lewis Hamilton

Auf die aktuellen Gerüchte angesprochen, gab sich Hamilton in Budapest cool. "Ich mache mir da keine Sorgen. Ich bin mir nicht sicher, ob Mercedes einen zweiten deutschen Fahrer haben möchte. Für nächstes Jahr habe ich mein Cockpit ja fix", sagte der WM-Zweite.

"Aber das sind normale Vorgänge, denn Mercedes ist das beste Team, deshalb will jeder hier fahren." Die Überlegenheit des deutschen Werksteams ist offensichtlich. In den ersten zehn Rennen dieser Saison kamen nur zwei Autos vor einem der beiden Silberpfeile ins Ziel: Daniel Ricciardo bei seinem Sieg in Montreal und zuletzt in Hockenheim Valtteri Bottas, der als Zweiter unmittelbar vor Hamilton die Zielflagge sah. Bei Red Bull kämpft man hingegen mit technischen Problemen und vor allem der Power Unit von Renault, die dem Mercedes-Aggregat derzeit nicht ebenbürtig ist, wie man bei Red Bull immer wieder betont.

Vettel selbst, dessen Vertrag bei Red Bull bis Ende 2015 laufen soll, blieb - wie immer bei solchen Gerüchten - sehr gelassen. "Ich bin sehr zufrieden bei meinem jetzigen Team. Im Moment stellt sich die Frage nicht", sagte der Weltmeister am Donnerstag in Budapest. "Über alle Angebote muss man nachdenken, aber nichts hat sich verändert. Ich rede nicht über diese Dinge. Keine Ahnung, aus welchen Quellen das kommt."

Neuer Vertrag noch kein Thema

Ich fühle mich, als wäre Mercedes auf meine Brust tätowiert.
Lewis Hamilton

Hamilton selbst schmeichelte sich am Donnerstag bei seinem Arbeitgeber ein. " Ich bin bei Mercedes, seit ich 13 bin. Ich fühle mich, als wäre Mercedes auf meine Brust tätowiert. Mercedes ist wie eine Familie für mich. Ich kann mir im Moment aber kein anderes Team für mich vorstellen und sie wollen wohl auch keinen anderen Fahrer", ist sich Hamilton seines Jobs sehr sicher.

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung wird allerdings noch nicht besprochen. "Wir haben uns noch nicht zusammengesetzt, aber das Team weiß, dass ich gerne über 2015 hinaus weitermachen würde. Sie haben mir auch zu erkennen gegeben, dass sie das auch möchten."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x