Formel 1 - Mercedes Vorschau: Ungarn GP

Mit einem Sieg in die Sommerpause

Lewis Hamilton will in Ungarn seinen Rückstand auf Nico Rosberg verringern. Letztere peilt wiederum den nächsten Sieg an.
von

Motorsport-Magazin.com - Angriff heißt es für Lewis Hamilton in Ungarn. Trotz Schadensbegrenzung in Hockenheim liegt der Mercedes-Pilot vor der Sommerpause 14 Punkte hinter Nico Rosberg. "Ich gebe absolut alles, um im Titelkampf wieder mit Nico gleichzuziehen. Es ist mir nicht möglich, mich stärker zu konzentrieren oder härter zu arbeiten, als es derzeit der Fall ist. Die WM entwickelt sich für mich zu einer großen Herausforderung. Aber genau so mag ich das", betonte Hamilton.

In der Vergangenheit war der Hungaroring für ihn ein gutes Pflaster. Bei seinen sieben Starts erzielte er vier Pole Positions und vier Rennsiege. "Es gibt kein spezielles Geheimnis. Ich hatte dort im Laufe der Jahre einfach das nötige Glück und ich mag die Strecke sehr. Dort kann man richtig angreifen. Das ist für einen aggressiven Fahrer wie mich sehr wichtig. Vielleicht liegt der Kurs meinem Fahrstil etwas mehr als andere", meinte der Brite. Die Statistik von Rosberg sieht hingegen nicht sehr rosig aus - das traf allerdings auch auf seine Bilanz in Hockenheim zu.

"Ich hoffe einfach, dass wir den Jungs in den Werken und hier an der Strecke einen Grund zum Feiern bescheren können. Das wäre vor dem Urlaub eine großartige Belohnung für all ihre harte Arbeit", sagte der WM-Leader. Nach der starken Performance zuletzt in Hockenheim geht man bei Mercedes erneut von einem Kampf zwischen den eigenen Piloten aus. "Mit Blick auf die Leistung am vergangenen Wochenende dürfte uns erneut ein faszinierender Zweikampf zwischen unseren beiden Fahrern erwarten", bestätigt Paddy Lowe und fügte hinzu: "Wir möchten einen starken Start in diese Saison mit einem ebenso starken Ergebnis vor der Sommerpause abrunden."

Rosberg blickt auf Budapest voraus: (1:46 Min.)

Mercedes: Budapest Bilanz

Mercedes in Budapest: Den mit Abstand größten Erfolg für die Silberpfeile feierte Lewis Hamilton auf dem Hungaroring. Der Brite gewann im Vorjahr sein erstes Rennen in Diensten von Mercedes und demonstrierte damit, dass die Strecke zu seinen absoluten Lieblingskursen zählt. Zuvor hatte ein neunter Platz von Nico Rosberg aus der Saison 2011 die Bestmarke dargestellt.

Lewis Hamilton in Budapest: Mit vier Siegen ist Lewis Hamilton gemeinsam mit Michael Schumacher der erfolgreichste Pilot in Ungarn. Der Brite gewann sowohl 2007, 2009, 2012 als auch 2013 und belegte überdies die Ränge vier und fünf. Nur 2010 sah er wegen eines Getriebedefekts nicht das Ziel.

Nico Rosberg in Budapest: Rosbergs bestes Ergebnis datiert aus dem Jahr 2009, als er in Diensten von Williams Vierter wurde. Für Mercedes kam er noch nicht über den neunten Platz hinaus.

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: In Ungarn stellt sich wieder einmal die Frage: wer von beiden Mercedes-Piloten gewinnt das Rennen? Lewis Hamilton kann zwar die bessere Bilanz in Ungarn vorweisen, allerdings klebte ihm zuletzt im Qualifying das Pech am Auto - und auf kaum einer anderen Strecke ist das Qualifying so wichtig wie in Ungarn. Sollte Hamilton sein Pech nicht abschütteln können, spricht vieles für den nächsten Rosberg-Triumph. (Kerstin Hasenbichler)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x