Formel 1 - Williams Vorschau: Ungarn GP

Hitze, Kurven, Konzentration

Williams will in Ungarn wieder voll angreifen, um mit einer guten Ausgangsposition in die Sommerpause zu gehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem dritten Podestplatz in Folge ist Williams hungrig auf weitere Erfolgserlebnisse. Für Valtteri Bottas stellt der Ungarn GP sogar eine Art Heimrennen dar - jedes Jahr sind dutzende finnische Fans an der Rennstrecke. "Aufgrund der zahlreichen Fans ist es fast wie ein finnischer GP", bestätigt Bottas. Für Pechvogel Felipe Massa, der in den beiden letzten Rennen unverschuldet das Rennen vorzeitig beenden musste, wäre ein gutes Ergebnis in Ungarn wichtig, um den Frust vor der Sommerpause abzuschütteln.

"In Ungarn spielt die Motoren-Power eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind die Aerodynamik und eine gute Downforce. Wir haben hart gearbeitet, um das Auto für diese Strecke vorzubereiten. Somit gehe ich davon aus, dass wir hier wieder konkurrenzfähig sein werden. Ich persönlich erhoffe mir eine gute Punkteausbeute", erklärte Massa. Williams setzt auf dem technisch anspruchsvollen Hungaroring auf neue, aerodynamische Upgrades.

Der strahlende Zweite: Valtteri Bottas - Foto: sutton

"Der Streckentyp liegt uns eigentlich nicht, aber wir haben hart gearbeitet, um mehr Grip in den Kurven zu bekommen und wir haben einige Upgrades, die uns helfen sollten", verriet Bottas. In den vergangenen Jahren stellte vor allem die Hitze Fahrer und Material auf eine harte Probe. Rob Smedley befürchtet bei hohen Temperaturen Reifenprobleme. "Hier könnte es zum Graining der Hinterreifen kommen, zudem klagen die Teams hier sonst auch über die Vorderreifen. Es wird schwierig beides zu kontrollieren", erklärte der Brite.

Williams: Budapest Bilanz

Williams in Budapest: Letztes Jahr konnte Williams in Ungarn seinen ersten Punkt in der Saison 2013 einfahren. Im Jahr zuvor erreichte Bruno Senna den siebten Platz. Den letzten Sieg feierte Williams 1997 am Hungaroring. Jacques Villeneuve gewann im FW19.

Felipe Massa in Budapest: In seinem letzten Jahr bei den Roten erzielte er Platz acht. Sein bestes Ergebnis, erzielte er im Folgejahr seines Horrorcrashs von 2009. Platz Vier kam für den ehemaligen Ferraristi heraus.

Valtteri Bottas in Budapest: Bei seinem ersten Auftritt im Jahr 2013 schied er nach 42 Runden wegen eines Motorschadens aus. 2011 konnte er in der GP2 einen Sieg erzielen.

Redaktionskommentar:

Motorsport-Magazin.com meint - Williams hat in den letzten Rennen gezeigt, dass das Augenmerk nicht nur auf Mercedes gerichtet sein sollte. Schließlich konnte Bottas am Hockenheimring, Hamilton hinter sich halten. Dank neuer Upgrades ist Williams auch in Ungarn ein Anwärter auf einen Podestplatz. (Alexander Warneke)


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x