Formel 1 - Massas Horror: Überschlag nach Kollision

Nächstes Kapitel der Pleite-Serie

Schon wieder fällt Felipe Massa früh aus. Schluss nach Überschlag beim Hockenheim-Rennen. Die Pleite-Chronik des Brasilianers setzt sich nahtlos fort.
von

Motorsport-Magazin.com - Felipe Massas Pechsträhne in der Saison 2014 geht nahtlos weiter. Beim Großen Preis von Deutschland fiel der Williams-Pilot schon in der ersten Kurve nach dem Start aus. Beim Einlenken in Turn 1 kollidierte er mit Kevin Magnussen, überschlug sich dabei spektakulär und musste das Rennen vorzeitig aufgeben. McLaren-Gegner Magnussen konnte das Rennen auf dem Hockenheimring fortsetzen, nachdem der Unfall eine Safety-Car-Phase ausgelöst hatte.

"Ich bin enttäuscht", sagte Massa noch während das Rennen lief. "Schon wieder ist ein Rennen so zu Ende gegangen. Ich hatte eine gute Chance mit dem Auto - und dann so etwas. Wirklich schade, was hier passiert ist. Ich bin okay, der Unfall sah von außen ein bisschen schlimmer aus als von innen. Ich habe alles anders herum gesehen, aber ich bin in Ordnung."

Schon wieder ein Ausfall - Massa im Pech - Foto: Sutton

Natürlich war Massa nicht allzu erfreut und sagte über Unfallgegner Magnussen: "Ich bin locker in die erste Kurve gefahren und wollte keinen Unfall riskieren. Man kann das Rennen nicht in der ersten Runde gewinnen, aber ein anderer Fahrer hat das anders gesehen. Das sind normalerweise Unfälle, die von den Jungs aus der GP2 kommen, die bauen da immer solche Unfälle."

Spektakulärer Überschlag in Runde 1 - Foto: Sutton

Die Rennleitung überprüfte den Zwischenfall, wertete ihn aber als Rennunfall und verteilte keine Strafen. Massa musste zum obligatorischen Check ins Medical Center, gab aber kurze Zeit später Entwarnung. Massa hatte das Rennen direkt hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas von Startplatz drei aufgenommen, doch wieder einmal reichte es am Ende nicht für eine Fahrt in die Punkteränge.

Nach den ersten zehn Rennen der Saison hat Massa lediglich 30 Zähler auf dem WM-Konto und belegt den zehnten Platz. Nach dem Silverstone-Crash mit Kimi Räikkönen kam Massa zum zweiten Mal in Folge nicht über die ersten Kurven des Rennens hinaus.

Motorsport-Magazin.com blickt auf Massas Pleiten-Serie in der Saison 2014 zurück und zählt die traurigen Highlights auf.

Massas Pleiten-Chronik 2014

Australien GP: Das erste Rennen der neuen Saison war für Felipe Massa und Kamui Kobayashi bereits nach wenigen hundert Metern beendet. Bei der Anfahrt zur ersten Kurve im Albert Park versagten dem Caterham-Pilot die Bremsen und er knallte dem Brasilianer ins Heck. Als Folge dessen fanden sich beide Fahrer im Kiesbett wieder und mussten den Rest des Australien GP aus der Zuschauerrolle verfolgen.

Bitterer Saisonauftakt: Massa und Kobayashi in Melbourne - Foto: Sutton

Malaysia GP: "Okay Felipe, Valtteri is faster than you, do not hold him up!" Schon früh in der Saison war da wieder dieser Spruch, der Felipe Massa schon so lange verfolgt. Diesmal hieß der Teamkollege Valtteri Bottas und das Team Williams. Diesmal steckte Massa allerdings nicht zurück und fuhr Platz sieben ins Ziel. Nicht direkt Pech für den Brasilianer, doch der Malaysia-Funkspruch brachte kurzzeitig eine Menge Unruhe ins Team.

Hartes Williams-Duell in Malaysia - Foto: Sutton

Kanada GP: Letzte Rennrunde, Felipe Massa kämpft mit Sergio Perez um einen möglichen Platz auf dem Podest. Dann der Mega-Unfall! Bei Massas Überholversuch kommt es zur Kollision mit dem Force India, beide Autos schlagen heftig in die Streckenbegrenzung ein uns müssen alle Träume von einem Podiumsplatz begraben. Perez wurde in der Folge eine Grid-Strafe für das nächste Rennen aufgebrummt.

Massas zerstörter Williams in Montreal - Foto: Sutton

Österreich GP: Nach dem Qualifying hatte Felipe Massa ein breites Grinsen im Gesicht: Pole Position! Doch aus dem ersten Williams-Sieg wurde nichts, beim entscheidenden Boxenstopp verlor Massa das Podium. Massa kam in Runde 14 zuerst zum Reifenwechsel an die Box, der 3,3 Sekunden dauerte. Das reichte für Nico Rosberg, um die Führung zu übernehmen. Der Brasilianer im doppelten Pech: Weil Bottas' Stopp in Runde 15 nur 2,1 Sekunden dauerte, kam er vor Massa auf Platz zwei zurück ins Feld. Massa wurde mit seinen kalten Reifen auch noch von Lewis Hamilton kassiert und fiel innerhalb von zwei Runden um drei Plätze zurück. Damit war das Podium effektiv verloren.

Massas Boxenstopp-Drama in Spielberg - Foto: Sutton

Großbritannien GP: 1. Runde, Kurve 5, Kimi Räikkönen - Feierabend! Nach der Ferrari-Pilot nach einem Ausflug spektakulär auf die Strecke zurückgekehrt war, tat Felipe Massa sein Möglichstes, nicht voll mit dem hilflosen Räikkönen zu kollidieren. Eine Berührung ließ sich trotz tollkühnem Rettungsversuch von Massa aber nicht vermeiden und so musste der Brasilianer seinen Williams mit einem Schaden wieder einmal vorzeitig in der Garage abstellen.

Massas zerstörter Bolide in Silverstone - Foto: Sutton

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x