Exklusiv

Formel 1 - Interview - Jean-Eric Vergne: Hitze bereitet Probleme

Ein Teufelskreis

Jean-Eric Vergne spricht mit Motorsport-Magazin.com über das Freie Training in Hockenheim. Toro Rosso macht die Hitze zu schaffen.
von

Motorsport-Magazin.com - Franz Tost hat mir erzählt, dass 50 Grad Streckentemperatur eurem Auto nicht gut bekommen. Wie war es auf der Strecke?
Jean-Eric Vergne: Ja, das stimmt. Wir haben mit den Temperaturen zu kämpfen, die Hinterreifen werden zu heiß und deshalb rutscht das Auto. Je mehr das Auto rutscht, desto mehr überhitzen die Reifen - das ist ein Teufelskreis. Ich sage nicht, dass wir eine Lösung für morgen finden werden, aber wir werden alles daran setzen.

In Ungarn sollte es nächste Woche ebenfalls sehr heiß werden. Franz hat angekündigt, dass ihr eine neue Hinterradaufhängung haben werdet. Wird sie helfen?
Jean-Eric Vergne: Ich denke, es ist die richtige Richtung, aber das wird sich erst zeigen. Momentan konzentrieren wir uns auf das morgige Qualifying und versuchen, ein gutes Auto zusammenzustellen - mit den Mitteln, die wir hier haben.

Das Rennen könnte nass und kühler werden. Käme euch das entgegen?
Jean-Eric Vergne: Kühlere Bedingungen wären definitiv besser für uns. Aber unser Ziel ist ein gutes Qualifying, um von einer guten Position zu starten.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x