Formel 1 - Vier Williams-Mechaniker nach Brand im Krankenhaus

Feuer im Hotel

Die Boxencrew von Williams wurde in der Nacht auf Freitag unsanft geweckt.
von

Motorsport-Magazin.com - Kurz nach drei Uhr morgens kam es im Teamhotel von Williams in der Gemeinde Wiesloch, wenige Kilometer östlich von Hockenheim, zu einem Feuer. Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung waren im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Williams-Crew und alle weiteren Gäste wurden durch einen Alarm rechtzeitig geweckt und konnten sich über die Notausgänge ins Freie retten. Der normale Weg war bereits vollkommen mit Rauch gefüllt.

Nach Informationen der ortsansässigen Feuerwehr gab es keine Verletzten. Vier Teammitglieder von Williams wurden vorsorglich zur Untersuchung in das Krankenhaus gebracht. Dort wurden aber keinerlei körperliche Schäden durch die starke Rauchentwicklung festgestellt und alle Personen konnten umgehend wieder entlassen werden. Sie befanden sich am Freitag bereits zum ersten Training wieder an der Strecke.

Schlechte Erinnerungen

Die Williams-Box brannte völlig aus - Foto: Sutton

Für die Boxencrew von Williams handelt es sich nicht um den ersten unangenehmen Kontakt mit Feuer. Nach dem Grand Prix von Spanien 2012 in Barcelona, als Pastor Maldonado den bisher letzten Sieg für den britischen Traditionsrennstall einfuhr, kam es in der Box von Williams zu einem gefährlichen Brand. Mehrere Crewmitglieder wurden mit Rauchgasvergiftungen in das Krankenhaus gebracht, nachdem ein Kurzschluss der Benzinpumpe für eine Explosion gesorgt hatte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x