Formel 1 - Rosberg hat Zoff mit der FIFA

Helm-Lackierung sorgt für Unmut

So stolz war Nico Rosberg auf sein neues Helm-Design. Das muss er nun abändern, weil die FIFA einen Verstoß ortet.
von

Motorsport-Magazin.com - Nico Rosberg darf seine Freude über den Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien nicht ganz so offen zur Schau stellen, wie ursprünglich geplant. Die FIFA macht Rosberg einen Strich durch die Rechnung.

Am Dienstagabend hatte der Mercedes-Pilot stolz via Twitter sein neues Helmdesign für das Heimrennen auf dem Hockenheimring präsentiert. Neben der deutschen Flagge umfasste die Lackierung vier Sterne samt den deutschen Weltmeister-Jahren 1954, 1974, 1990 und 2014. Auf der Oberseite war ein großes Abbild des WM-Pokals zu sehen.

Genau dieses stößt der FIFA nun sauer auf. Bilder des WM-Pokals sind nämlich markenrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Erlaubnis durch den Fußball-Weltverband abgebildet werden. Für Rosberg macht die FIFA da keine Ausnahme.

WM-Pokal muss runter

Sein Manager ließ am Donnerstagvormittag via Twitter bereits ausrichten, dass der Pokal entfernt wird und das Helmdesign für das erste freie Training angepasst sein wird. Von der FIFA gibt es zu dem Vorfall bislang noch kein offizielles Statement.

Dass Deutschland am Sonntag Weltmeister wurde, ist im Paddock in Hockenheim an fast jeder Ecke zu sehen und zu spüren. So prangt etwa auf der Hospitality von Mercedes - bekanntlich offizieller Sponsor des DFB-Teams - der Slogan "Das Beste. Wir gratulieren unserer Nationalmannschaft zum Titelgewinn" sowie das DFB-Logo samt drei normalen und dem Mercedes-Logo als viertem Stern.

So sieht es bei Mercedes aus

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x